Steinhoff: Die Hoffnung auf höhere Kurse hat sich in Luft aufgelöst!

Beitragsdatum: 
14. Jun 2018
Wer die Steinhoff-Aktie handelt, der tradet auch ohne Optionsscheine oder Turbozertifikate mit hohem Hebel. Da die meisten Anleger die Aktie allerdings nur long handeln, ist der intakte mittelfristige Abwärtstrend ein unangenehmer Feind.
 

Er zwingt dazu, selbst kleine Gewinne schnell mitzunehmen. Dies wird sich erst dann wieder ändern, wenn das Unternehmen durch eine Einigung mit seinen Gläubigern zu erkennen gibt, dass das eigene Überleben doch noch möglich ist.

Der Chart spricht bezüglich der Frage nach einer möglichen Zukunft des Steinhoff-Konzerns eine sehr eindeutige Sprache. Es geht seit Monaten konstant abwärts und die natürliche Grenze dieser Bewegung ist die Nulllinie.

Zwar gab es in den letzten Tagen einen kleinen Lichtblick, als die Aktie ihre seit dem 18. Mai laufende Abwärtsbewegung stoppte und zunächst auf dem Niveau von 0,08 Euro in eine Seitwärtsbewegung überging, die anschließend mit einer steilen Rallye bis 0,121 Euro abgeschlossen wurde.

Wie gewonnen, so zerronnen

Doch das Licht ist bereits wieder erloschen. Die gesamten Zugewinne wurden wieder abgegeben und die Steinhoff-Aktie pendelt wieder unentschlossen auf dem Niveau von 0,083 Euro. Ein erneuter Test der im Juni erreichten Tiefs bei 0,074 Euro kann nicht ausgeschlossen werden. Jedem Anstieg stellt sich nun bei 0,121 Euro jedoch ein sehr prominenter Widerstand in den Weg.

https://www.finanztrends.info/chartanalyse/
 

Autoren: 
Finanztrends