Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V.

DAX update - Paukenschlag aus Griechenland lässt DAX in einem Tag unter Zielbereich fallen

Beitragsdatum: 
02. Nov 2011

Die Richtung für die Wochenbewegung hatte sich bereits vor dem Abschluss der negativen Tageskerze am Montag angedeutet. Die Heftigkeit der Bewegung kam durch die Ankündigung einer Volksabstimmung zu den EU-Beschlüssen in Griechenland zustande. Mit der Bewegung am Dienstag ist im Chart eine klassische „Insel-Umkehr“ entstanden. Das bedeutet, dass der Ausbruch nach oben ebenso mit einer Notierungslücke erfolgte, wie der Einbruch drei Tage später. Dies ist ein sehr bearisches Zeichen. Als Ende September eine ähnliche Situation entstand (hier handelte es sich allerdings nicht um eine klassische „Insel-Umkehr“), war das Umsatzverhalten eher bescheiden. Dieses Mal konnte ein kräftiger Umsatzzuwachs beobachtet werden, was in dieser Situation auf Angebotsdruck schließen lässt.

Zur kritischen technischen Lage kommen die Divergenz beim Stochastik-Indikator und das anstehende Verkaufssignal beim MACD-Indikator.
Somit sind die Weichen für die nächsten Tage gestellt. Da im Bereich von 5.700 – 5.750 Punkten eine Unterstützungszone verläuft, ist mit einem kurzfristigen Erholungsversuch zu rechnen. Danach sollte eine erneute Schwäche-Neigung folgen. Ein Abdriften in den Bereich von 5.400 Punkten ist in den kommenden Tagen durchaus wahrscheinlich.

Chart



Impressum

Autor:  Christoph Geyer, CFTe, Certified Financial Technician
Herausgeber: ©2011; Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaub-nis der Commerzbank weder reproduziert, noch weitergegeben werden.

Quellen: IDMS und Reuters

Wichtige Hinweise
Detailinformationen zu den Chancen und Risiken der genannten Produkte hält Ihr Berater für Sie bereit.

Diese Publikation ist eine Kundeninformation im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot; keine Beratung
Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen
Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beein-flusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

Autoren: 
Christoph Geyer