Berlin

MIT AKTIEN GELD VERDIENEN kann so einfach sein!

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Uwe Troche
Datum: 
Don 15. Jan 2015 - 19:00
Terminbeschreibung: 
Viele sicherheitsorientierte Privatanleger haben in der Vergangenheit ihre für die Zukunft notwendige Anlage-Rendite mit festverzinsten Geldwertanlagen erwirtschaftet.
Aktuell, hat mit dem Einzug der NIEDRIGZINSPOLITIK diese Anlagephilosophie ausgedient!
Daraus sind für den Privatanleger nachfolgende Probleme entstanden:
  • der Privatanleger bleibt auf seinen unrentablen Geldwertanlagen sitzen
  • die für die Renditeerwirtschaftung eigentlich notwendige Anlage(Lebens-)zeit verstreicht ungenutzt und ständig!
  • die Inflation enteignet den Privatanleger während dieser Zeit schleichend und ständig!
  • Die Gefahr steigt, dass sich Privatanleger an scheinbar rentablen, aber dabei dubiosen und riskanten Kapitalanlagen beteiligen und dabei Geld verlieren!
  • die Unsicherheit und das Misstrauen des Privatanlegers gegenüber jeglichen Finanzdienstleistern steigt zu Recht – es entsteht eine Anlagelähmung!
Die Lösung für den Privatanleger besteht darin:
  • einfache und verständliche Kapitalanlagen nach dem Motto zu finden: „Keep it simple“ und „do it yourself“, damit er wieder sein Geld eigenständig arbeiten lassen kann!
  • einfache und verständliche Kapitalanlage und Vorgehensweisen mit dem Ziel zu finden, eigenständig, unaufgeregt, dauerhaft  und zeitnah die für die Zukunft notwendige Anlage-Rendite verlässlich zu erwirtschaften
  • dass er mit seiner Kapitalanlage wieder „ruhig schlafen“ kann!  
Die vom Referenten dazu entwickelte Handelsstrategie wurde in einem 10 jährigen Backtest geprüft. Dabei stellte sich heraus, dass ca. 95% aller Investments mit einem deutlichen Gewinn abgeschlossen werden konnten.

Der Referent, Uwe Troche, arbeitete nach dem Studium an der TU Dresden insgesamt 20 Jahre im Finanzwesen, vorwiegend als Direktor in der Mitarbeiteraus- und -weiterbildung. Während dieser Zeit erwarb er an der bbw Berlin Brandenburg den Finanzwirt (CoB).
Im Jahre 2013 gründete er den bundesweitet tätigen Informationsdienst „Selfmade-Invest“ www.selfmade-invest.de . Kontakt über: info@selfmade-invest.de

Einführung in die Technische Analyse

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Marko Klingner
Hinweis: 
Für alle Mitglieder und angemeldeten Gäste frei zugänglich
Datum: 
Mon 17. Nov 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Die VTAD - Regionalgruppe Berlin bietet allen Interessenten am 17.11.2014, 17:00 - 18:45 Uhr einen Workshop an.

Thema: Einführung in die Technische Analyse

Agenda:
-Charteinstellungen / -arten
-Widerstand und Unterstützung
-Trendtheorie nach Dow
-Candlestickformationen
-Kursformationen / -muster
-Fibonacci
-Elliott-Wellen Theorie
-Technische Indikatoren
-Sentimentanalyse



Die Teilnahme ist frei für alle Mitglieder und angemeldete Gäste. Wir bitten jedoch alle Interessenten sich per Email unter rm.berlin@vtad.de anzumelden.
Gutscheine behalten trotz Teilnahme am Workshop ihre Gültigkeit.

Die Zukunft der Finanzmärkte aus zyklischer und technischer Sicht

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Wilfried Kölz (Börsenzyklen)
Datum: 
Mon 17. Nov 2014 - 19:00
Terminbeschreibung: 
Hauptbestandteil des Vortrags sind die Zukunftsprognosen zu den verschiedenen Märkten wie beispielsweise Dax, Gold, Zinsen, Euro und Rohöl. Es wird die übergeordnete Trendrichtung dieser Märkte aufgezeigt und der Referent nennt auch konkrete Trendwendetermine. Weiterhin stellt er einige Zyklen vor, die jeder problemlos in die Zukunft weiter rechnen kann.


 
Personenbeschreibung:
 
Wilfried Kölz beschäftigt sich seit über 20 Jahren intensiv mit der Erforschung der Börsenzyklen. Als Autor von Jahresprognosen und Finanzmarktanalysen hat er sich auf Zyklenbeschreibungen und die Bekanntgabe zukünftiger Trendwendetermine spezialisiert. Weiterhin schreibt er Artikel (Börse Online, Smart Investor, Edelmetall- und Rohstoffmagazin, Goldseiten, VTAD) und hält Vorträge.
 

AG Börsenhandel

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Arbeitsgruppe
Hinweis: 
Teilnahme nur für angemeldete Mitglieder
Datum: 
Don 11. Dez 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Thema:
1.    Moneymanagement
1.1. Ein simpler Handelsansatz
1.2. Wie hoch darf mein Risiko sein?
1.3. Warum ein CRV von 2:1?
1.4. Ergebnisse bzw. warum bin ich noch immer nicht erfolgreich?
 
 
Alle Mitglieder der AG sind dazu eingeladen, sich einzubringen, ob mit Rat, ob mit Tat oder mit Kritik. Wer einen oder seinen eigenen Handelsansatz vorstellen möchte ist immer herzlich willkommen. Sollte der Bedarf bestehen, das bereits behandelte Themen erneut angesprochen werden sollen bzw. nur Teile davon, dann bitte ich um eine kurze Email und werde versuchen des Thema zeitgerecht einzubauen.
An den Meetings der AG Börsenhandel können alle aktiven Mitglieder der VTAD teilnehmen.

AG Börsenhandel

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Arbeitsgruppe
Hinweis: 
Teilnahme nur für angemeldete Mitglieder
Datum: 
Don 9. Okt 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Thema:
1.    Das Fakey-Muster und weitere Price Action-Muster
1.1. Wie sieht es aus und was steckt dahinter?
1.2. Wie kann man das handeln?

2.    Wie finde ich den richtigen Broker?
2.1. Unterschiede: Broker / Market Maker / ECN
2.2. Welche Kriterien müssen für mich erfüllt sein?
2.3. Was muss ein guter Broker bieten?


Alle Mitglieder der AG sind dazu eingeladen, sich einzubringen, ob mit Rat, ob mit Tat oder mit Kritik. Wer einen oder seinen eigenen Handelsansatz vorstellen möchte ist immer herzlich willkommen. Sollte der Bedarf bestehen, das bereits behandelte Themen erneut angesprochen werden sollen bzw. nur Teile davon, dann bitte ich um eine kurze Email und werde versuchen des Thema zeitgerecht einzubauen.
An den Meetings der AG Börsenhandel können alle aktiven Mitglieder der VTAD teilnehmen.

AG Börsenhandel

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Arbeitsgruppe
Hinweis: 
Teilnahme nur für angemeldete Mitglieder
Datum: 
Don 18. Sep 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Thema:
1.    Kursformationen
1.1. Welche Formationen gibt es?
1.2. Wie kann ich Formationen finden bzw. welche Tools können mir dabei helfen?
1.3. Kurszielprognosen
1.4. Wo und wie ist der beste Einstieg?

2.    Programmierungen von und mit Detlev Matthes
- Software “PipMaster;”
- Swingling-Indikator
- InsideBar-Strategie
- Pivot-Strategien
- Fibonacci-Strategie “EURUSD-Retracement”
- Untersuchung “XSequentials”
- Evaluierung und Vergleich “ProRealtime” und “Tradesignal”
- Gap-Untersuchungen / Gap-Strategien
- CCI-Indikator

Alle Mitglieder der AG sind dazu eingeladen, sich einzubringen, ob mit Rat, ob mit Tat oder mit Kritik. Wer einen oder seinen eigenen Handelsansatz vorstellen möchte ist immer herzlich willkommen. Sollte der Bedarf bestehen, das bereits behandelte Themen erneut angesprochen werden sollen bzw. nur Teile davon, dann bitte ich um eine kurze Email und werde versuchen des Thema zeitgerecht einzubauen.
An den Meetings der AG Börsenhandel können alle aktiven Mitglieder der VTAD teilnehmen.

Grundbegriffe und -strategien für den Handel mit Optionen

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Dr. Thomas L. Hoffmann
Hinweis: 
offen für alle Mitglieder und angemeldeten Gäste
Datum: 
Mon 25. Aug 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
In Vorbereitung auf den heutigen Vortrag von Christian Schwarzkopf zum Quartalszahlen-Trading werden die Grundlagen des Optionshandels auf Einsteigerniveau erklärt. Diese Grundlagen sind die Voraussetzung, auch komplexeren Optionsstrategien wie Vertikale Spreads und Iron Condors zu
verstehen, welche beim Quartalszahlenhandel zum Einsatz kommen. Der Vortrag wird die folgenden Themen abdecken:
 
1) Kaufen einer Call/Put Option (long) - Sie haben nun die Option, nicht die Pflicht!
2) Verkaufen einer Call/Put Option (short) - Sie bekommen Geld, aber haben nun eine Pflicht!
3) Wie lese ich eine Optionen-Kurstafel? (Beispiel: Interactive Broker – TWS Kurstafel)
4) Was bedeuten die Stikes (Basiswerte)?
5) Wann sind Optionen im-Geld/am-Geld/aus-dem-Geld (ITM/ATM/OTM)?
6) Was passiert mit Optionen am Verfallstag und was vorher?
7) Kauf/Verkauf-Kombinationen mit Optionen, die sogenannten vertikalen Spreads
8) Iron Condor - so kombinieren Sie zwei vertikale Spreads
9) Zwei wichtige Griechen im Optionshandel: Theta und Vega
10) Profitieren vom Zeitverfall (Theta) und vom Volatilitäts-Crush (Vega)
11) Wie handle ich Optionen: kurze Einführung in die Interactiver Broker TWS Handelsplattform
 
Thomas L. Hoffmann,  Ph.D., Jahrgang 1961, handelt seit mehr als 15 Jahren aktiv in den Märkten, wobei  Options-Strategien und mentale Aspekte des Handels für ihn eine besondere Rolle spielen. Als promovierter Wissenschaftler basiert er seine Handelsansätze stark auf den statistischen Prinzipien der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Gerne verwendet er vertikaler Options-Spreads als alternatives Werkzeug zur Risikokontrolle, wie bereits in mehreren Artikeln im Traders‘ Magazin beschrieben. Auf seiner Internetseite www.InOutSignal.com gibt er Hilfestellung bei der Entwicklung und Umsetzung von stressarmen, zeitsparenden Handelsstrategien mittels Optionen und bietet Personal Coaching an für diese Themenbereiche.

tom@inoutsignal.com                                  www.inoutsignal.com

AG Börsenhandel

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Arbeitsgruppe
Hinweis: 
Teilnahme nur für angemeldete Mitglieder
Datum: 
Don 3. Jul 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Thema:
1.    Divergenzen
1.1. Was sind Divergenzen?
1.2. Welche Arten von Divergenzen gibt es?
1.3. Kann man sie handeln?


Alle Mitglieder der AG sind dazu eingeladen, sich einzubringen, ob mit Rat, ob mit Tat oder mit Kritik. Wer einen oder seinen eigenen Handelsansatz vorstellen möchte ist immer herzlich willkommen. Sollte der Bedarf bestehen, das bereits behandelte Themen erneut angesprochen werden sollen bzw. nur Teile davon, dann bitte ich um eine kurze Email und werde versuchen des Thema zeitgerecht einzubauen.
An den Meetings der AG Börsenhandel können alle aktiven Mitglieder der VTAD teilnehmen.

AG Börsenhandel

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Arbeitsgruppe
Hinweis: 
Teilnahme nur für angemeldete Mitglieder
Datum: 
Mit 11. Jun 2014 - 17:00
Terminbeschreibung: 
Thema:
1. Vorstellung des Handelsansatzes: Woody´s CCI. Dieser Handelsansatz ist in seiner Gesamtheit sehr komplex und besteht aus acht einzelnen Strategien, die mittels CCI(Commodity Channel Index) in verschiedenen Variationen und Anwendungsmöglichkeiten Handelssignale generieren
1.1. freie Diskussion zum Pro und Contra dieser Strategien

2. Detlev Matthes
2.1. Vorstellung eines CCI-Indikators
2.2. gemeinsame Überlegungen zu einem Handelssystem

3. Peter Kemper
3.1. Wikifolio, was ist das? Eine grobe Vorstellung und freie Diskussion.


Alle Mitglieder der AG sind dazu eingeladen, sich einzubringen, ob mit Rat, ob mit Tat oder mit Kritik. Wer einen oder seinen eigenen Handelsansatz vorstellen möchte ist immer herzlich willkommen. Sollte der Bedarf bestehen, das bereits behandelte Themen erneut angesprochen werden sollen bzw. nur Teile davon, dann bitte ich um eine kurze Email und werde versuchen des Thema zeitgerecht einzubauen.
An den Meetings der AG Börsenhandel können alle aktiven Mitglieder der VTAD teilnehmen.

Rainbow-Trading 1.0 und 2.0

Regionalgruppe: 
Berlin
Referent(en): 
Christian Kämmerer
Hinweis: 
Achtung !! wegen Weihnachtsfeier Tagungsort in der Filmbühne
Datum: 
Don 11. Dez 2014 - 19:00
Terminbeschreibung: 
Lernen Sie bei diesem Seminar weitere Gebiete der Anwendung rund um den Rainbow kennen. Anders als im VTAD-Webinar vom Sommer, als es um das Rainbow-Trading mit den Heikin-Ashi-Kerzen ging, soll es bei diesem Event vielmehr um das darauf aufbauende Rainbow-Trading 1.0 und 2.0 gehen.
Nach einer kurzen Wiederholung in Sachen Sinn und Zweck des Rainbows soll es konkret um:
Rainbow-Trading 1.0 in Form der Anwendung mitsamt den klassischen Candlesticks
sowie um das
Rainbow-Trading 2.0 unter der Hinzunahme von Indikatoren gehen.
Einsetzbar in jedem Zeitfenster und mit jedem Handelsvehikel von der Aktie bis zum Rohstoff könnte sich Ihnen hier eine neue Welt des Trendfolgehandels eröffnen. Ganz gleich ob Minuten, Stunden, Tage oder auch Wochen – der Trend steht hierbei immer im Fokus.

Christian Kämmerer ist als Betriebswirt in Finanzwirtschaft und Certified Financial Technician II (CFTe) seit vielen Jahren im Bereich der Technischen Analyse tätig. 2008 gründete er den Webdienst www.TA4YOU.com und widmet sich seither neben der charttechnischen Auswertung diverser Handelsvehikel dem aktiven Devisenhandel. Als selbstständiger Analyst & Trader publiziert, analysiert und bewertet er überdies täglich den Markt. Seit Juni 2013 ist er in dieser Funktion als "Head of Research & Analysis Germany" bei JFD Brokers tätig.