VTAD-Award

Allgemeines

  • Der VTAD Award wird von der Vereinigung technischer Analysten Deutschlands (VTAD e.V.) ausgelobt.
  • Es werden drei Preise für Leistungen vergeben, die neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der technischen Analyse vermitteln oder etablierte Techniken entscheidend weiterführen.
  • Die drei Personen mit den besten Beiträgen erhalten eine persönliche Auszeichnung und werden eingeladen, ihre Erkenntnisse während der VTAD-Frühjahrskonferenz einem breiteren Publikum vorzustellen.
  • Die Liste der Preisträger wird von der Geschäftsstelle des VTAD in Frankfurt geführt.
  • Die Veröffentlichung des Siegerbeitrags oder eine Zusammenfassung davon kann durch die VTAD und/oder durch Sponsoren erfolgen.

Die Richtlinien

1. Standards der Jury

Die eingereichte oder nominierte Arbeit wird nach folgenden Richtlinien beurteilt:

  1. Die Arbeit basiert auf dem Konzept der technischen Analyse.
  2. Die Arbeit ist entweder ein Originalwerk oder verbessert etabliertes Wissen entscheidend.
  3. Das Thema an sich ist bedeutsam. Das Werk basiert auf einer soliden Recherche.
  4. Die Arbeit soll praxisbezogen sein und zu einem besseren Marktverständnis beitragen. Allein eine Marktvorhersage reicht für die Bewerbung um den Preis nicht aus. Die Präsentation einer analytischen Methode oder eines Handelssystems soll die Resultate der Anwendung der Technik in Bezug auf Vergangenheitsdaten nach generell akzeptierten Test-Standards beinhalten.
  5. Der rote Faden und die Klarheit des Geschriebenen sind von hoher Bedeutung. Der Wettbewerb steht jedem offen, der an technischer Analyse interessiert ist.

2. Einreichung der Arbeiten

  • Es dürfen solche Arbeiten eingereicht werden, die speziell für den VTAD-Award geschrieben wurden.
  • Eine Einreichungsgebühr fällt nicht an.
  • Der Wettbewerb steht jedem offen, der an technischer Analyse interessiert ist. Für die Teilnahme am VTAD Award ist eine Mitgliedschaft in der VTAD nicht erforderlich, die Arbeiten müssen aber in deutscher Sprache eingereicht werden.

Bedingungen für die Einreichung:

  • Die Arbeit wird an den Vorsitzenden der Jury, Gregor Bauer, unter gregor.bauer@vtad.de gesendet.
  • Die Arbeit sollte im PDF-Format gesendet werden, notfalls wird auch ein Textformat wie Microsoft Word akzeptiert.
  • Das eingereichte Werk darf an keiner Stelle auf die Autorenschaft hinweisen.
  • Alle Namen müssen entfernt werden. Die Titelseite darf nur den Arbeitstitel enthalten, sonst nichts.
  • Die persönlichen Informationen sollen in der E-Mail selbst geliefert werden: Name des Autors, Kontaktinformationen und auch der Arbeitstitel des eingereichten Werkes. Arbeiten, die dieser Richtlinie nicht entsprechen, können nicht akzeptiert werden.
  • Die Teilnehmer dürfen die Mitglieder Jury nicht mit dem Ziel kontaktieren, auf Ihre Autorenschaft hinzuweisen.
  • Jeder Teilnehmer darf nur eine Arbeit einreichen.
  • Eine Arbeit darf von maximal zwei Personen  erstellt werden.
  • Zuwiderhandlungen können mit der Disqualifikation einer Arbeit geahndet werden.

3. Mindestteilnehmerzahl

Eine Prämierung erfolgt nur, wenn mindestens sechs Arbeiten eingereicht wurden, die den Anforderungen der Ausschreibung entsprechen. Die letztliche Entscheidung darüber liegt bei der Jury.

4. Stil

  • Der Text sollte eine in sich schlüssige Präsentation des analysierten Themas ergeben.
  • Die Arbeit sollte nicht weniger als 1500 Wörter und nicht mehr als 4000 Wörter enthalten. Sie sollte nicht mehr als 10 nicht-textliche Elemente (Charts, Tabellen oder Abbildungen) beinhalten.
  • Die Charts, Tabellen und Abbildungen sollten in erster Linie der Unterstützung des Textes dienen und nicht die primäre Quelle der Aussagen sein.
  • Charts, Tabellen und Abbildungen sollten in den diesbezüglichen Textabschnitten untergebracht werden. Falls das nicht möglich ist, müssen sie als Anhang zum Hauptwerk eingestellt werden.
  • Charts, Tabellen und Abbildungen müssen einzeln nummeriert werden.
  • Eine Arbeit, die nicht mit diesen Stil-Richtlinien übereinstimmt, wird der Jury nicht vorgelegt. Die Arbeitsergebnisse müssen nachvollziehbar sein, kein Black-Box-Prinzip!
  • Die Jury hat das Recht, weitere unterstützende Unterlagen anzufordern, falls ihr die Ergebnisse unklar erscheinen. Wird die Herkunft der Ergebnisse nicht ausreichend dokumentiert, behält sich die Jury vor, diese Arbeit nicht zu bewerten.

 

Hinweis

Die Vorträge der VTAD Award Gewinner  finden Sie bei den Forschungsarbeiten: Forschungsarbeiten