Sehr wir heute wieder Erholung im DAX und Dow?

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
zusammengefasst kann man vom gestrigen Handelstag sagen: die Märkte waren nicht handelbar.

Aufgrund der Meldungsflaute so gut wie keine Bewegung in den Devisenmärkten, DAX und Dow.

Wichtig ist dabei zu erkennen, dass es keine Chancen gibt. Auch wenn es einen „juckt“ einen Trade einzugehen, ist es besser die Finger davon zu lassen.

Denn, die Märkte laufen Dir nicht davon, auch heute gibt es sicher Chancen

Wie geht es heute weiter?

US-Rohöllagerbestände. Diese sind zwar nicht die Welt an Meldungen, aber warten wir mal ab.

WEITERE MELDUNGS-ÜBERSICHT DER WOCHE

Donnerstag: Erstanträge US-Arbeitslosenhilfe,
Freitag: US-Erzeugerpreisindex.

Mit obigen Meldungen gehe von einer nicht allzu spannenden Handelswoche aus.

Mein Tipp: Riskiere bei Deinen Trades nicht allzu viel 😉

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE AUGUST 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: +35 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +6 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: + 213 Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1220,
Short @ 1.1190,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2175,
Short @ 1.2140,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 11625,
Short @ 11540,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 25970,
Short @ 25770,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +273 Pips, DAX +282 Punkte, Live-Trading +1114 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Wallstreet weiterhin unter Druck

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
ich hoffe, Du hast gestern die paar wenigen guten Tradingchancen genutzt.

Punkten konnte man nach langer Zeit endlich wieder im EURUSD long, wo gut 40 oder mehr Pips drinnen waren.

Richtig in die Gänge kam dagegen der GBPUSD nicht. Hier brauchte man etwas „Sitzfleisch“, und das entsprechende Timing, um das „sinkende Schiff“ wieder zu verlassen.

Der DAX schwanke short rund um die 11680, auch hier waren ein paar Punkte drinnen.

Meine Short-Idee mit 26140 im Dow Jones ging mehrmals auf. Ich hoffe, Du konntest hier punkten.

Wie geht es heute weiter?

Am Programm stehen die US-Arbeitsmarktdaten, die für Bewegung am Nachmittag sorgen könnten.

Hier wie gewohnt meine MELDUNGS-ÜBERSICHT DER WOCHE.

Mittwoch: US-Rohöllagerbestände,
Donnerstag: Erstanträge US-Arbeitslosenhilfe,
Freitag: US-Erzeugerpreisindex.

Mit obigen Meldungen gehe von einer nicht allzu spannenden Handelswoche aus.

Mein Tipp: Riskiere bei Deinen Trades nicht allzu viel 😉

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE AUGUST 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: +52 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: -14 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: + 213 Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

riskiere nicht zu viel

werde nicht zu gierig. 

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1225,
Short @ 1.1160,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2170,
Short @ 1.2135,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 11720,
Short @ 11615,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 25930,
Short @ 25390,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +273 Pips, DAX +282 Punkte, Live-Trading +1114 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

DAX und DOW im Kurssturz

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
der Freitag hat es ganz schön in sich gehabt. Zunächst so gut wie keine Bewegung in den Devisenmärkten bei EURUSD und GBPUSD.

Mit Eröffnung der Wallstreet bekamen allerdings der Euro und Pfund gut Rückenwind mit schönen Tradingchancen.

Im DAX verlief der Haupthandel mehr oder weniger am Vormittag und am frühen Nachmittag. Nach Eröffnung der Wallstreet hat er sich weniger volatil gezeigt.

Im Dow Jones hingegen gab es wieder massive Einbrüche, mit short bis 26248 (Kursstellung ActivTrades), und anschließender Long-Bewegung. Insgesamt sehr gute Trademöglichkeiten.

Wie geht es diese Woche weiter?

Hier wie gewohnt meine MELDUNGS-ÜBERSICHT DER WOCHE.

Montag: Einkaufsmanagerindex UK, ISM-Einkaufsmanagerindex USA,
Dienstag: US-Arbeitsmarktdaten,
Mittwoch: US-Rohöllagerbestände,
Donnerstag: Erstanträge US-Arbeitslosenhilfe,
Freitag: US-Erzeugerpreisindex.

Mit obigen Meldungen gehe von einer nicht allzu spannenden Handelswoche aus.

Mein Tipp: Riskiere bei Deinen Trades nicht allzu viel 😉

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE AUGUST 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: +30 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: -9 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: + 173 Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1135,
Short @ 1.1090,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2160,
Short @ 1.2125,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 11780,
Short @ 11680,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 26360,
Short @ 26140,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +273 Pips, DAX +282 Punkte, Live-Trading +1114 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

DAX und Dow brechen ein. Kommt heute die Erholung?

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
chart-technisch waren gestern die Devisenmärkte, zumindest im EURUSD und GBPUSD nicht handelbar.

Nach der für Anleger enttäuschenden Zinspolitik seitens der FED, herrschte weitgehende Ratlosigkeit und Flaute in den Devisenmärkten.

Der DAX zeigte schon frühzeitig Longtendenzen bei Entrymöglichkeiten rund um die 12180.

Im Dow hatte es vorerst den Anschein, dass die Verluste vom Mittwoch wieder ausgebügelt sind. Doch dem war nicht so. Gegen Abend kam es zu einem sehr starken Einbruch von über 600 Punkten. Auch der DAX hat über 230 Punkte verloren.

Was steht heute am Programm, wie könnte es tradingtechnisch für uns aussehen?

Highlight des Tages sind die Non-farm Payrolls aus den USA. Ich gehe daher am Nachmittag gegen 14:30 von entsprechend starker Volatilität an allen Märkten aus.

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE AUGUST 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: +1 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: -25 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: + 120 Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1105,
Short @ 1.1060,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2130,
Short @ 1.2085,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12070,
Short @ 11970,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 26670,
Short @ 26440,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +273 Pips, DAX +282 Punkte, Live-Trading +1114 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Bringt FED nicht mehr als Tropfen auf dem heißen Stein?

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
wie erwartet, waren die Märkte am gestrigen Handelstag bis zur FED-Zinsratenentscheidung mehr oder weniger unentschlossen.

GBPUSD konnte während des Tages vorerst kräftig zulegen, ging aber nach der Zinsratenentscheidung, genau so wie der EURUSD, in Richtung Süden.

Unentschlossen verliefen vorerst auch DAX und Dow, das änderte sich aber blitzartig nach der FED-Sitzung.

Was ist die zusammenfassende Aussage der FED, und wie sehen die Zinsen aus:

Endergebnis: die Zinsen wurden von 2.5 % auf 2.25 % gesenkt. Erwartet wurden bis zu 0.5 % Zinssenkung. Die Euphorie an der Wallstreet bzw. bei den Anlegern hielt sich damit in Grenzen. Nach starken Kursbewegungen im Dow Jones kam es im weiteren Handelsverlauf zu weiteren starken Verlusten.

Sind die Anleger durch die „schwache Zinssenkung“ vorerst enttäuscht?

Die 0.25 % sind für eine Ankurbelung der US-Wirtschaft und damit vice versa auch für Europa, nur eine sehr geringe Vorgabe. Trotzdem glaube ich, dass beispielsweise der Dow Jones in den kommenden Tagen die Verluste wieder wettmachen wird.

Was steht heute am Programm, wie könnte es tradingtechnisch für uns aussehen?

Einkaufsmanagerindex D & UK,
ISM-Einkaufsmanagerindex USA !!!

Am heutigen Tradingtag könnte der ISM-Einkaufsmanagerindex wieder für entsprechende Bewegung am Nachmittag sorgen.

KURZE MELDUNGSÜBERSICHT DER WOCHE

Freitag: Non-farm Payrolls USA !!!

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE AUGUST 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: + Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: + Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1065,
Short @ 1.1030,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2140,
Short @ 1.2090,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12180,
Short @ 12125,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 26970,
Short @ 26790,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +273 Pips, DAX +282 Punkte, Live-Trading +1114 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

FED gibt sich heute die Ehre. Bis 20 Uhr die Märkte bitte mit Vorsicht genießen !!!

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
schwache Quartalszahlen der Lufthansa, ließen gestern die Aktie um über 7 % abrutschen und damit auch den DAX.

Unentschlossenheit zeigte sich im Vorfeld der heute anstehenden FED-Zinsratenentscheidung an den Devisenmärkten und im Dow Jones.

Was steht heute am Programm?

Arbeitsmarktdaten D,
Verbraucherpreisindex Eurozone,
Zinsentscheidung der FED um 20:00 Uhr.

Der heutige Tag wird bis zur FED-Sitzung eher unentschlossen und wenig volatil verlaufen. Zeit tagsüber eventuell eine Tradingpause einzulegen.

Wie die FED in ihrer letzten Sitzung im Juni mitgeteilt hat, wird eine Zinssenkung um 0.25 Basispunkte oder mehr erwogen.

Lassen wir uns überraschen, ob das auch stimmt. Ich persönlich gehe von einer Zinssenkung aus, ebenso von einer weiteren Senkung der FED im September, wie bereits in einem meiner letzten Artikel geschrieben.

KURZE MELDUNGSÜBERSICHT DER WOCHE

Donnerstag: Einkaufsmanagerindex D & UK, ISM-Einkaufsmanagerindex USA !!!

Freitag: Non-farm Payrolls USA !!!

Im Gegensatz zu letzter Woche, gehe ich diesmal von einer sehr spannenden Tradingwoche aus. Highlights sind die FED-Zinsratenentscheidung am Mittwoch und am Freitag die Non-farm-Payrolls !!!

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE JULI 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + 150 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +282 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: +1021 Pips/Punkte

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1160,
Short @ 1.1140,

— GBPUSD — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2170,
Short @ 1.2140,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) — Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12235,
Short @ 12125,

—DOW JONES-KASSAMARKT– Kurse ActivTrades
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 27310,
Short @ 27165,

Für DAX und Dow gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Schwacher Wochenstart + meine Entries

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
die neue Woche hat gestern schwach begonnen.

EURUSD trat mehr oder weniger auf der Stelle.

GBPUSD ging auf Talfahrt, und muss scheinbar erst die neue UK-Regierung und das Thema Brexit weiterhin „verdauen“.

Der DAX kam erst später so richtig in Schwung, daher leider -9 Punkte Tagesergebnis.

Im Dow Jones gab es nach 14 Uhr schöne short-und long-Trading-Chancen.

Was steht heute am Programm?

GfK-Werte D, US-Verbrauchervertrauen !!!

Von entsprechenden GfK-Werten erwarte ich mir Bewegung im DAX.

Die Werte zum US-Verbrauchervertrauen könnten am Nachmittag für Stimmung an den Märkten sorgen 😉

KURZE MELDUNGSÜBERSICHT DER WOCHE

Mittwoch: Arbeitsmarktdaten D, Verbraucherpreisindex Eurozone, Zinsentscheidung der FED um 20:00 !!! (es wird eine Zinssenkung erwartet)

Donnerstag: Einkaufsmanagerindex D & UK, ISM-Einkaufsmanagerindex USA !!!

Freitag: Non-farm Payrolls USA !!!

Im Gegensatz zu letzter Woche, gehe ich diesmal von einer sehr spannenden Tradingwoche aus. Highlights sind die FED-Zinsratenentscheidung am Mittwoch und am Freitag die Non-farm-Payrolls !!!

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE JULI 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + 222 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +268 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: +1006 Pips/Punkte
m

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1160,
Short @ 1.1130,

— GBPUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2180,
Short @ 1.2120,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) —
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12460,
Short @ 12390,

—DOW JONES-KASSAMARKT–
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, vorher sind Fehlausbrüche „vorprogrammiert“ – Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 27310,
Short @ 27190,

Für DAX und Dow Jones gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Wird es diesmal eine starke Handelswoche?

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
willkommen in einer neuen Handelswoche.

Ich hoffe, Du konntest am Freitag an den Märkten punkten. Es herrschte Meldungsknappheit an News aus Europa und den USA.

Als Konsequenz haben sich die Märkte so gut wie gar nicht bewegt. Ich denke aber, dass es diese Woche viel besser weitergeht. Hier eine kurze Übersicht:

Im Gegensatz zu letzter Woche, gehe ich diesmal von einer sehr spannenden Tradingwoche aus. Highlights sind die FED-Zinsratenentscheidung am Mittwoch und am Freitag die Non-farm-Payrolls !!!

KURZE MELDUNGSÜBERSICHT DER WOCHE

Montag: UK-Immobilienwerte

Dienstag: GfK-Werte D, US-Verbrauchervertrauen !!!

Mittwoch: Arbeitsmarktdaten D, Verbraucherpreisindex Eurozone, Zinsentscheidung der FED um 20:00 !!! (es wird eine Zinssenkung erwartet)

Donnerstag: Einkaufsmanagerindex D & UK, ISM-Einkaufsmanagerindex USA !!!

Freitag: Non-farm Payrolls USA !!!

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE JULI 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + 202 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +277 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: +920 Pips/Punkte
m

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1140,
Short @ 1.1120,

— GBPUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2380,
Short @ 1.2340,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) —
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12420,
Short @ 12380,

—DOW JONES-KASSAMARKT–
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, vorher sind Fehlausbrüche „vorprogrammiert“ – Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 27210,
Short @ 27125,

Für DAX und Dow Jones gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Weitere Nullzinsrunde + schwache Märkte

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
das war doch gestern mehr als Achterbahn an den Märkten, oder?

Auf und Ab im Euro, GBPUSD, DAX und Dow.

Weitere Verunsicherung mit dem neuen amtierenden Premierminister Johnson, schwache Vorgaben an den US-Märkten, und weiterhin keine Ende der Zinswende in der Eurozone.

„Good old Draghi“, der bis Ende Oktober 2019 EZB-Präsident ist, belässt in einer Nullzinsrunde vorerst alles beim Alten.

Für September 2019 sei, seitens der EZB, eine Zinssenkung und eine Aufnahme des Anleihekaufprogramms vorgesehen. Insgesamt keine guten News für Anleger und Sparer, die sich damit sogar auf Negativ-Zinsen einstellen müssen.

Über Draghi´s Nachfolge wird bereits heftig spekuliert. Nur, die Frage ist dann, ob mit einem EZB-Führungswechsel auch die Geldpolitik der EZB besser werden könnte, denn seitens der EZB sei frühestens ab Mitte 2020 mit einem Konjunkturaufschwung zu rechnen.

Und seien wir ehrlich, bei Null-Wirtschaftswachstum und mangelnder Konjunktur kann auch ein neuer „Währungshüter“ nur wenig Neues aus dem Hut zaubern.

Wie könnte es heute weitergehen am letzten Handelstag der Woche?

Eines vorweg, wenn es diese Woche gut für Dich lief, dann riskiere nicht zu viel.

Und wenn es nicht ganz so ganz lief, weil im Moment die Märkte einfach sehr schwierig einzuschätzen sind, dann lege vielleicht eine Tradingpause ein, und überdenke Dein Trading am Wochenende 😉

Am Programm stehen heute das US-Bruttoinlandsprodukt + Verbrauchervertrauen der Uni Michigan.

Inwieweit diese Meldungen die Märkte beeinflussen werden, bleibt abzuwarten.

Ich drück Dir auf Fälle wieder ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE JULI 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + 187 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +261 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: +920 Pips/Punkte
m

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1160,
Short @ 1.1135,

— GBPUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2460,
Short @ 1.2435,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) —
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12425,
Short @ 12380,

—DOW JONES-KASSAMARKT–
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, vorher sind Fehlausbrüche „vorprogrammiert“ – Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 27210,
Short @ 27090,

Für DAX und Dow Jones gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.

Trades für heute

Guten Morgen liebe Traderin und lieber Trader,
Szenen wie diese muss sich mal geben: Boris Johnsons ist der neue Premierminister Großbritanniens und gleich drei Minister schmeißen noch am selben Tag das Amt hin.

Sind das die ersten Vorzeichen für einen baldigen EU-Austritt Großbritanniens, mit oder ohne entsprechendem EU-Übereinkommen, also Brexit auf die harte Art, oder eher soft?

Johnson visiert auf alle Fälle den Austritt bis Ende Oktober 2019 an. Die Märkte haben darauf gestern alles andere als euphorisch reagiert.

Der Euro legt eine Talfahrt nach der anderen hin. Das britische Pfund mit GBPUSD hatte schöne Zugewinne, ich denke allerdings, dass diese nur von sehr kurzer Dauer sein werden.

Auch DAX und Dow zeigten sich mehr oder weniger nur in einer Seitwärtsrange ohne nennenswerte optimale Tradingchancen.

Wie könnte es heute weitergehen, was steht am Programm?

ifo-Geschäftsklimaindex D,
EZB-Zinsratenentscheidung,
langlebige Wirtschaftsgüter USA.

Erwartet wird für heute eine Zinssenkung seitens der EZB um mindestens 10 Basispunkte, wenn nicht sogar 20 Basispunkte, also 0,2 %.

Was das für den Euro bedeuten könnte. Klar, man möchte eine Stärkung des Euro. Warten wir ab, wie z.b. EURUSD darauf reagiert, und ob ein AUFWÄRTSTREND einsetzen wird.

WEITERE MELDUNGS-ÜBERSICHT DER WOCHENENDE

Freitag: US-BIP + Verbrauchervertrauen Uni Michigan.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen und freue mich, wenn Du wieder jede Menge guter Trades „an Land ziehst“.

In diesem Sinne: gute Trades und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:

Same time, same station 😉

PERFORMANCE JULI 2019

TRADING-SIGNALE: EURUSD, GBPUSD und Dow Jones: + 238 Pips,
TRADING-SIGNALE: DAX: +283 Punkte ,
LIVE-TRADINGROOM für EURUSD, GBPUSD, DAX, DOW Jones: +920 Pips/Punkte
m

MEINE TÄGLICHE MARKTEINSCHÄTZUNG

Im folgenden Artikel findest Du meine tägliche Markteinschätzung mit Daytradingchancen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones.

EINES VORWEG

Wie gewohnt schauen wir uns für den heutigen Tradingtag kurz an, welche Entries sich ergeben könnten und wo mögliche Trading-Chancen liegen.

Außerdem gebe ich Dir wie gewohnt ein paar Tipps für Dein persönliches Trading mit folgenden Themen:

  • Gedanken für ein besseres Trading,
  • Trading-Ideen für EURUSD, GBPUSD, DAX und Dow Jones,
  • und last, but not least: wie Du meine Trading-Ideen dann auch optimal umsetzen kannst 😉

HINWEISE FÜR DEIN TRADING

Bitte beachte, dass die hier vorgestellten Märkte (EURUSD, GBPUSD, DAX, Dow Jones) im Moment alles andere als einfach zu traden sind.

Nicht jeder Trading-Tag kann ein Gewinn-Tag sein.

Wer glaubt, dass man jeden Tag nur gewinnen kann, der sollte lieber die Hände vom Trading lassen.

Trading braucht vor allem eines, und das heißt: innere Ruhe und Selbst-Disziplin.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DEIN PERSÖNLICHES TRADING?

Zwei Punkte solltest Du beachten:

1.) riskiere nicht zu viel
2.) werde nicht zu gierig.

Nimm auch mal kleine Gewinne mit. Nicht immer kommen die „großen Fische“ in Form von Riesen-Gewinnen 😉

Und wenn der Markt nicht so will, wie Du Dir das vorstellst, dann trade einfach an diesem Tag nicht, insbesondere nicht, wenn keine Wirtschaftsmeldungen anstehen.

Das ist oft besser, denn die nächste Chance kommt bestimmt. Vielleicht schon in den kommenden Tagen.

Denn schließlich ist der Markt IMMER stärker als Du. Der Markt hat quasi immer recht. Wenn Du es nicht glaubst, dann wirst Du ziemlich schnell merken, wie sich Dein Kontostand reduzieren wird.

Wenn Du obige Zeilen nochmal gelesen und wirklich verstanden hast, dann wird sich auch Dein Trading mit der Zeit merklich verbessern.

Gerne kannst Du mir schreiben, wie es Dir dabei so ergeht.

WAS ERWARTE ICH MIR VOM HEUTIGEN TRADING-TAG???

Wird es ein volatiler Handelstag werden, dh mit viel Kursbewegung, oder eher ruhig zugehen?

Diese Frage kann man beispielsweise unter Beachtung der jeweiligen Wirtschaftsmeldungen im vorab etwas abschätzen.

Nähere Infos dazu findest Du auf meiner Webseite www.der-trading-coach.com unter der Rubrik AKTUELLES, dort habe ich für Dich einen aktuellen Live-Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt.

DAY-TRADING-IDEEN
++++++++++++++++++

Meine nachfolgenden Tradingideen sind für EURUSD, GBPUSD ab ca. 09:00 bis 16:00 Uhr, für den DAX ab ca. 09:30 bis 16:00 Uhr, und im Dow Jones ab ca. 14:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr gültig.

BITTE BEACHTE:
Auch die Entries im Live-Tradingroom sind für oben genannte Zeit-Invervalle gültig.

Außerhalb dieser Zeiten ergeben sich meist Fehlausbrüche.

Den genauen Einsatz der Signale beschreibe ich weiter unten.

TRADING-TAGE: Am Montag Vormittag und am Freitag Nachmittag gehe bei Meldungsknappheit am besten keine Trades ein, oder riskiere keine Gewinne der Woche oder des laufenden Monats.

TEILGEWINNE: Nimm nach 10, 15 oder 20 Pips Teilgewinne mit, analog für den DAX mit Punkten, und sichere Deine Trades rechtzeitig ab.

Du musst nicht immer unbedingt abwarten, dass der entsprechende Kurs in den Take-Profit läuft. Wie gesagt, die „großen Fische“ schwimmen nicht immer im Teich.

Die 40 Pips/Punkte, die ich als Take-Profit vorschlage, werden natürlich nicht immer erreicht. Die Märkte sind eben kein „Wunsch-Konzert“. Manchmal wären hingegen auch mehr als 40 Pips Take-Profit möglich. So gesehen, gibt es sogar auch noch größere als „große Fische“, aber das kommt eher selten vor. Du verstehst sicher was ich meine 😉

VERWENDE EINEN STOPP-LOSS UND EINEN TRAILING-STOPP:

Der Stop-Loss ist Dein „Rettungsring“ beim Trading. Gehe niemals einen Trade ein, ohne auch einen Stop-Loss (SL) zu setzen. Zusätzlich erleichtert der Trailing-Stop Dein Trading.

Der Trailing-Stop zieht automatisch den Stop-Loss nach. Du musst dann nicht ständig vor dem Rechner sitzen. Weniger ist oft mehr. Dieser Punkt gilt auch beim Trading. Vermeide somit Deinen persönlichen Trader-Burn-Out 😉

Jedoch sollte Deine Handelsplattform laufen, z.B. Metatrader MT4, der PC also eingeschaltet sein. Mein Trailingstop liegt meistens bei 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität, das bedeutet Beweglichkeit des Marktes.

Bei nur wenig Marktbewegung nehme ich meistens 15 Pips Trailingstop. Bei einer Range über 50 Pips zwischen Mitternacht und ca. 8:30 kannst Du auch einen größeren Trailingstop, von z.B. 25 Pips verwenden.

TRADING-IDEEN FÜR HEUTE (Kursstellung ActivTrades)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich weiß, für die meisten Trader ist es klar, aber der Vollständigkeit halber, für alle Neueinsteiger:

Long bedeutet KAUFEN (BUY)
Short bedeutet VERKAUFEN (SELL)

Die folgenden Werte kannst Du als Market-Order direkt eingeben, wenn Du um ca. 9 Uhr beim Rechner sitzt, oder als Pending-Order (Buy-Stopp, Sell-Stop). Genauere Erklärungen dazu findest Du weiter unten 😉

— EURUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.1160,
Short @ 1.1125,

— GBPUSD —
(Einstieg aktuell gegen 09:00 bis ca. 16:00)

Long @ 1.2510,
Short @ 1.2470,

für EURUSD und GBPUSD gelten:
Stopp-Loss 25 Pips,
Take-Profit 40 Pips,
Trailingstop 15 Pips,

— DAX® (Kassa) —
(Einstieg aktuell gegen 09:15-09:30 bis ca. 16:00)

Long @ 12610,
Short @ 12560,

—DOW JONES-KASSAMARKT–
(Einstieg aktuell gegen ca. 14:00 und später, vorher sind Fehlausbrüche „vorprogrammiert“ – Entries sind bis ca. 20-21 Uhr gültig, abhängig von der Volatilität im Dow Jones)

Long @ 27360,
Short @ 27240,

Für DAX und Dow Jones gelten:
Stopp-Loss 25 Punkte,
Take-Profit 40 Punkte,
Trailingstop 15 Punkte.

ACHTUNG:

Wenn der Kurs zum angegebenen Zeitpunkt (09:00 Uhr bei Devisen und im DAX um 09:30 Uhr, 14:00 Uhr bei der Wallstreet) bereits über- oder unterschritten wurde, dann wartest Du, dass der Kurs wieder zurückkommt und machst dann einen Entry (long, short).

Laufe also dem Trade nicht hinterher, wenn der „Zug schon abgefahren ist“.

Denn man weiß nie, ob es nur ein kurzfristiger Fehlausbruch ist und dann alles in die andere Richtung geht 😉

ZUR VERWENDUNG MEINER SIGNALE
++++++++++++++++++++++++++++++++

Du kannst meine Trading-Ideen „at market“ eingeben, also direkt gleich kaufen (buy) oder verkaufen (sell), wenn der Kurs erreicht wird und Du vor dem Rechner sitzt. Das bedeutet, Du machst die Order-Maske auf, wo man kaufen oder verkaufen kann, und gibst die Ordergröße anhand des Risikos Deiner Kontogröße ein und clickst dann auf BUY oder SELL.

Zum Beispiel 0.5-1.0 % Risiko. Ein Risiko von 1 % wären bei einem Euro 10.000 Konto also 100 Euro, die Du riskierst.

Bei einem Stop-Loss von 25 Pips, könntest Du also ungefähr 0.4 Lot dann traden.

Oder Du gibst meine Signale als pending order ein (buy stopp, buy limit, sell stopp, sell limit), wenn Du nicht vor dem Rechner sitzt.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mir gerne ein Nachricht.

SPREAD DES BROKERS

Beachte dabei auch unbedingt auf den Spread Deines Brokers. Wenn mein Entry long bei 1.1000 im Euro liegt und der Spread bei Deinem Broker bei z.B. 2 Pips liegt, dann gibst Du als buy-stop-Order 1.1002 als Kaufpreis ein und nicht 1.1000. Du musst also den Spread von 2 Pips dazuzählen.

Umgekehrt gilt dies auch bei einem Verkaufs-Trade = Short-Trade, wo Du den Spread abziehst. Wenn ich also 1.1010 short angebe, dann steigst Du bei 1.1008 ein bzw. legst dort eine Sell-stop-Order.

Das ist ganz wichtig, sonst wirst Du zu früh in den Trade eingestoppt.

Außerdem: nimm auch schon nach 5, 10, 15 Pips/Punkten Teilgewinne mit, wenn der Markt nur sehr wenig beweglich ist.

Verwende einen Trailingstop von 15-25 Pips, abhängig von der Volatilität des Marktes. Wenn der Markt viel Bewegung hat, nimmst Du einen höheren Trailingstop, also 25 Pips.

Ich verwende die Entries zweimal täglich bis spätestens ca. 16 Uhr (bei EURUSD, GBPUSD, DAX) und bis ca. 20-21 Uhr im Dow Jones.

Das bedeutet: falls Du bereits einmal investiert warst, so kannst Du einen zweiten Einstieg so vornehmen:

Für short (verkaufen) steigst Du so ein, dass, falls der komplette Kerzen-Körper (die Dochte werden nicht beachtet) einer 5-Min-Kerze über dem Einstiegslevel liegt, Du anschließend short gehst, wenn eine weitere 5-Min-Kerze mein angegebenes Entrielevel der Signale durchbricht.

Wenn also der Einstiegskurs short bei 1.1000 liegen würde und eine 5-min-Kerze oberhalb von 1.1000 geschlossen hat, beispielsweise 1.1005, so bist Du bereit für einen neuerlichen Short-Entry bei 1.1000.

Analog gilt es für einen Long-Trade.

Das war´s von meiner Seite, ich drücke Dir wieder ganz fest die Daumen für heute und wünsche Dir gute Trades

Berndt (Ebner)

DER TRADING-COACH

http://www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

coaching@der-trading-coach.com

PERFORMANCE 2019

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +773 Pips, DAX +437 Punkte, Live-Trading +1766 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +333 Pips, DAX +231 Punkte, Live-Trading +1398 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +859 Pips, DAX +382 Punkte, Live-Trading +1871 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, EURJPY, GBPJPY, Dow: +432 Pips, DAX +199 Punkte, Live-Trading +929 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +608 Pips, DAX +441 Punkte, Live-Trading +1448 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +406 Pips, DAX +322 Punkte, Live-Trading +1127 Pips

PERFORMANCE 2018

Januar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +856 Pips, DAX +115 Punkte, Live-Trading +1003 Pips
Februar: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1284 Pips, DAX +465 Punkte, Live-Trading +738 Pips
März: EURUSD, GBPUSD, Dow: +901 Pips, DAX +650 Punkte, Live-Trading +1306 Pips
April: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1042 Pips, DAX +183 Punkte, Live-Trading +731 Pips
Mai: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1307 Pips, DAX +504 Punkte, Live-Trading +1507 Pips
Juni: EURUSD, GBPUSD, Dow: +792 Pips, DAX +794 Punkte, Live-Trading +1351 Pips
Juli: EURUSD, GBPUSD, Dow: +827 Pips, DAX +522 Punkte, Live-Trading +892 Pips
August: EURUSD, GBPUSD, Dow: +381 Pips, DAX +291 Punkte, Live-Trading +895 Pips
September: EURUSD, GBPUSD, Dow: +775 Pips, DAX +439 Punkte, Live-Trading +1058 Pips
Oktober: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1075 Pips, DAX +408 Punkte, Live-Trading +1831 Pips
November: EURUSD, GBPUSD, Dow: +1095 Pips, DAX +565 Punkte, Live-Trading +2647 Pips
Dezember: EURUSD, GBPUSD, Dow: +869 Pips, DAX -74 Punkte, Live-Trading +2140 Pips

WEITERE PERFORMANCE-WERTE UNTER:

www.der-trading-coach.com/aktuelles.html

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese Analyse stellt keine finanzielle Anlageberatung dar – bitte konsultieren Sie dafür die entsprechenden Bank- und Kreditinstitute.

Sie handeln bzw. traden auf Ihr eigenes Risiko – jegliche Haftung seitens des Autors dieses Artikels wird ausgeschlossen.