Commerzbank: Warum 2019 richtig geil werden könnte!

Deutsche und europäische Bankaktien gehörten im letzten Börsenjahr zu den großen Verlierern. Der Euro-Stoxx-Bankenindex fiel um 28 Prozent und damit deutlich stärker als der DAX mit „nur“ 18 Prozent. Die Deutsche Bank büßte mit Minus 46 Prozent fast die Hälfte ihres Wertes ein. Die de facto halbstaatliche Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001) setzt mit fast Minus 54 Prozent noch einen obendrauf.

Ein Cocktail an Problemen …

Die Gründe für das Kursdebakel sind bekannt: Handelskrieg zwischen USA und EU sowie China, Angst vor einem harten Brexit, verodnete Straf- bzw. Negativzinsen seitens der EZB und natürlich auch hausgemachte Probleme. Dennoch könnte jedoch besonders für die Commerzbank das noch junge Börsenjahr deutlich besser werden, als Anleger und Aktionäre derzeit vermuten würden …

Lesen Sie den vollständigen Beitrag auf Nachrichten-Fabrik.de weiter …