Footprint Chart und Markttechnik

Die Markttechnik oder auch technische Analyse ist eine alte und bewährte Methode Kurse zu interpretieren. Es ist sehr vielfältig einzusetzen und die Möglichkeiten sind sehr nahezu unbegrenzt. Die Auswahl an Indikatoren ist schier unendlich und dem Trader sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Wie können wir den jetzt beurteilen, ob ein Preis akzeptiert ist oder eben nicht ?

Als erstes muss geklärt werden was ein akzeptierter und was ein nicht akzeptierter Preis ist. Der Footprint gibt uns hier Aufschluss darüber und zeigt exakt den Preis mit einer Ablehnung oder Akzeptanz !

Bitte betrachten Sie nachfolgend das Bild (Abb. 1) eines nicht akzeptierten Preises im Footprint Chart, dieser ist auf 8 Range eingestellt – sprich 8 Preise. Sie sehen 9 Preise bei genauer Zählung, die Chartplattform SierraChart™ formt ab dem 9 Preis einen neuen Bar, dies muss eingangs erwähnt werden um Unklarheiten zu beseitigen.

Abbildung 1 Footprint Chart 8 Range – Quelle SierraChart™

Der Footprint Chart in Abbildung 1 zeigt am Hoch der Kerze eine 0 | 124 , dass signalisiert uns das die Käufer nicht bereit waren einen höheren Preis zu erreichen/bezahlen. Bitte bedenken Sie immer den Spread von in der Regel 1 Tick. Das bedeutet Sie handeln immer vom unteren Preis in das Ask ( limitierte Verkaufsorder ) , wenn diese Verkaufsorder größer ist im Orderbuch als ausgeführt im Footprint wird kein höherer Preis zustande kommen. Die verbleibenden, unausgeführten Aufträge, im Orderbuch sind nämlich größer. Der Preis ist dadurch in diesem Moment nicht in der Lage höher zu handeln weil die Anschlusskäufer unwillig sind. Die Auktion ist damit beendet für höhere Preise und der Kurs wird sich tieferen Preisen bedienen um mögliche Käufer zu finden – das Spiel beginnt dann wieder von vorne oder die ganze Struktur ändert sich auf Short.

Es mag auf den ersten Blick verwirrend klingen aber Sie finden auf meiner Webseite www.footprint-trading.de mehrere ausführlich Erklärungen zum Thema Footprint und der Entstehung dieses Charts oder der Chartdarstellung.

Ich habe mich für diesen Artikel entschlossen, eine einfache Herleitung zu wählen mit einer Kerzenformation oder einem „pattern“ , dem Inside Bar.

Der Inside Bar sollte so ziemlich den meisten kein Fremdwort sein, dennoch möchte ich diesen kurz beschreiben.

Als Inside Bar bezeichnet der Trader eine Kerze die innerhalb der Vorkerze schließt, es ist nicht selten ein Zeichen für eine Trendwende. Es ist also genau das, was wir als Trader eigentlich sehen wollen. Der Footprint kann hier , wie eingangs erwähnt, eine wertvolle und sinnvolle Hilfe sein um die Entrys deutlich zu optimieren.

Sie sehen in der Abbildung 2 einen Inside Bar in der Farbe pink und den Footprint Chart dazu.

Abbildung 2 Inside Bar – Quelle SierraChart™

Der Footprint Chart in Abbildung 3 zeigt uns klar, dass dieses Signal valide ist den der Preis ist nicht mehr akzeptiert. Das ist erkennbar an der 8 | 0 am Tief der Kerze. Die Verkäufer waren nicht bereit tiefere Preise zu zahlen und es wurden nur 8 Kontrakte auf dem Bid ( limitierte Kauforder ) ausgeführt. Der Kurs hat an diesem Tief neue Käufer gefunden.

Abbildung 3 Inside Bar Footprint Chart – Quelle SierraChart™

Der weitere Kursverlauf ist in Abbildung 4 sichtbar und zeigt wie diese Kombination in der korrekten Anwendung mögliche Trades risikoärmer macht mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf einen positiven Trade.

Abbildung 4 Inside Bar Verlauf – Quelle SierraChart™

Der Footprint Chart ist universell einsetzbar und lässt sich auf jeden Handelsansatz anwenden. Es ist möglich einen bestehenden Ansatz deutlich zu verbessern, wenn man versteht wie der Preis sich bewegt und wann er Ablehnung erfährt oder eben Akzeptanz. Wenn Sie diesen Artikel interessant fanden besuchen Sie gerne meine Webseite, hier finden Sie auch einen Blog mit Artikeln rund um das Orderbuch und den Footprint Chart.

Bei allen Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung !

Beste Grüße

Peter Becker
www.footprint-trading.de