Pattern-Trading

Regionalgruppe: 
Stuttgart
Referent(en): 
Karin Roller (CFTe)
Datum: 
Don 5. Jul 2018 - 18:30
Terminbeschreibung: 
Karin Roller zeigt Ihnen in diesem Seminar Schritt für Schritt, wie Sie harmonische Pattern in einem Chart aufspüren, wie Sie die Kursziele der einzelnen Segmente bestimmen und das Pattern identifizieren können. Und ist das Pattern dann (fast) fertig ausgebildet, wie der Einstieg, der Take Profit und der Stopp Loss geplant und auch umgesetzt werden.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bestand Technische Analyse unter anderem darin, wiederkehrende Muster in von Hand gezeichneten Charts zu identifizieren und danach zu traden. Dazu gehörten Standardpattern wie Kopf-Schulter Formationen oder Dreiecke. Heutzutage zeichnet der Computer den Chart und praktisch jedes Charttool verfügt über Fibonacci-Tools.

Hier wird die Entwicklung eines aktuellen bearishen Cypher im DAX beschrieben.

Damit ist es ein einfaches, harmonische Pattern zu identifizieren und diese zu handeln. Unter harmonischen Pattern versteht man Chartmuster, die mit Hilfe von Fibonacci-Ratios definiert werden. Diese Pattern (Muster) werden in der Regel aus 5 Punkten und 4 Segmenten gebildet. Sie tragen die Namen „Gartley“, „Bat“, „Butterfly“, „Crab“ oder auch „Shark“. Die einzelnen Pattern unterscheiden sich darin, an welchen Fibonacci-Ratios eine Umkehr ausgebildet wird.

Einer der Vorteile des Pattern-Trading liegt darin, dass jeder Trade im Voraus geplant werden kann! Weil: so ein Pattern braucht Zeit, sich zu entwickeln. Je nachdem, welche Fibo-Ratios bei welcher Strecke erreicht werden, können bestimmte Pattern ausgeschlossen und andere in die engere Auswahl genommen werden. Damit können bereits vorab mögliche Einstiege, Stopps und Take Profits definiert werden. Und – in Abhängigkeit der Kontogröße und des persönlichen Risk- und Money-Managements – kann im Voraus die Positionsgröße und das CRV berechnet werden. Sie springen also nicht blind und ad hoc in einen Trade – Sie können jeden Trade in Ruhe planen und vorbereiten!

Karin Roller leitet die Regionalgruppe Stuttgart und ist Mitglied des Vorstands der VTAD. Für ihr tägliches Trading ist das wichtigste technische Analysetool Ichimoku Kinko Hyo in Kombination mit Elliott-Waves und Fibonacci.
Mehr Infos unter 
www.boersen-knowhow.de