Marktausblick – SuP 500

Ein Marktausblick ist in diesen Zeiten mit Vorsicht zu genießen, die letzte KW 9 war mit die Volatilste Woche seit Jahrzenten. Der SuP500, NASDAQ 100 und auch der FDAX haben Massiv prozentual verloren.

Wie geht es nun weiter ? War es der Corona Virus ( COVID-19 ) ?

Der Corona Virus der aktuell um sich greift war sicherlich ein Auslöser des Problems. Die Konjuktur wird maßgeblich beeinflusst durch die Lieferkette, diese ist unterbrochen. Es ist nicht ratsam einen Finanzstimulus zu setzen mit kurzfristigen Paketen wie es in China angedacht ist. Wenn die Lieferketten nachhaltig unterbrochen sind macht ein Finanzstimulus beim Endverbraucher faktisch keinen großen Sinn ( außer vielleicht bei den Gütern des täglichen Bedarfs ) . Es wäre von der wirtschaftlichen Seite her durchaus denkbar, dass Kurzarbeiter Geld wie vor 10 Jahren in diesen Zeiten einzuführen. Wenn die Epidemie ( bald wohl Pandemie ) überstanden ist hätte die Maßnahme durchaus Wirkung gezeigt. Die Zentralbank ( EZB ) hat ihr Pulver bereits durch die Nullzinspolitik verschossen und kann in diesem Fall nicht mehr Gegenlenken. Die konjunkturelle Abschwächung auch ohne Corona wäre bei einem Zins Satz der über 0% ist ein Mittel gewesen Marktstabilisierung herbei zu führen, dieses Mittel steht aber nicht zur Verfügung. Die EZB hat Zinspolitisch also KEINE Möglichkeit mehr einzugreifen !

Wie im Workshop am 29.2.2020 angesprochen hat der SuP500 einen massiven Abverkauf erfahren, andere Märkte ebenso. Die Kontraktanzahl der Limit Seite im Orderbuch war stellenweise so dünn, dass es bei der Ausführung Market zu einer Slippage gekommen ist. Der FDAX hatte am Freitag stellenweise einen Spread von 7 Punkten ! Das Marktumfeld ist nicht gerade Risikoarm ! Der heutige Montag zeigte uns im SuP 500 ein Gap Down zum Close vom Freitag, dass Gap Down wurde dann in der Asien Session geschlossen. 

Es ist aktuell noch zu früh von einer Korrektur zu sprechen, dass Volumen dazu ist einfach zu gering. Die Abbildung 1 zeigt den SuP500 auf 60 Minuten Basis mit dem Volumen auf der linken Seite. Die Färbung des Volumens richtet sich nach dem VPOC ( Volume Point of Control ), dieser ist unverändert deutlich höher bei 3373,00 ! Wir haben also nichtmal 30-40% des Volumens am fraglichen Boden gebildet welches der VPOC aufweist. Es sollte mehr Volumen akkumuliert werden an diesem Tief damit es zu einer Korrektur kommen sollte. Das Orderbuch zeigt heute ein unverändertes Bild, die Kontraktzahl ist immer noch sehr dünn und die Bewegungen nach wie vor sehr sprunghaft. Der aktuelle Handel in der Pre Session wird vermutlich keine nachhaltige Richtung einschlagen. Die Eröffnung um 15:30 wird zeigen ob wir höhere Preise akzeptieren und auch halten können. Die Euphorie einer Erholung, sprich Korrektur, ist noch zu verfrüht. Ich persönlich bin sehr auf den Dienstag gespannt.

Abbildung 1 – SuP500 Chart 60 Minuten – Quelle SierraChart™

Beste Grüße

Peter Becker

www.footprint-trading.de

info@footprint-trading.de