Twitter sperrt Donald Trump: Keine Kursgewinne mehr mit Atomkrieg-Tweets?

Jetzt ist es passiert. Twitter hat den Account des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump komplett gesperrt. Die Eskalation in Washington im Zusammenhang mit der Erstürmung des Kapitols hat das berühmte Fass zum Überlaufen gebracht. Die Erleichterung darüber ist besonders in den (sozialen) Medien groß. Aber wie so oft ist das mediale und gesellschaftliche Gedächtnis jedoch äußerst kurz und selektiv. Besonders an der Börse und unter Anlegern kann man die große Heuchelei förmlich riechen!

Für Twitter lief es seit dem Börsengang im Jahre 2013 lange Zeit äußerst schlecht. 19 Quartale, also fast 5 Jahre, in Folge musste der Kurzmitteilungsdienst aus San Francisco große Verluste in Kauf nehmen und veröffentlichen. Die Anleger waren entsprechend genervt und drauf und dran Twitter fallen zu lassen. Der Aktienkurse hatte entsprechend Federn gelassen und notierte im Mai 2016 über 80 Prozent unterhalb der damaligen Rekordhochs (knapp 75 USD im Dezember 2013). Doch dann wurde Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt und alles wurde gut.

Den vollständigen Artikel auf Elliott-Waves.com weiterlesen!