Die „MR. WEIT“ Strategie

3. Preis Award 2007

Die Technische Analyse bietet einem Anleger ein Portfolio an Handelsstrategien, um an den Finanzmärkten dieser Welt erfolgreich handeln zu können. Der Vorteil liegt vor allem im Gegensatz zur Fundamentalanalyse, in den konkreten Handelsanweisungen. Der Anleger bekommt eindeutige Preisniveaus zum Einstieg bzw. Ausstieg. Die Auswahl an Strategien ist sehr vielfältig und reicht von den klassischen Trendfolgestrategien bis hin zu eher esoterischen Ansätzen wie Fibonaccizyklen.

Gerade der Privatanleger kann und will sich nicht tagtäglich mit der Analyse von Wertpapieren beschäftigen. Daher benötigt er Handelsstrategien, die mit relativ wenigen Signalen eine möglichst hohe Performance für den Anleger erzielen. Zudem hat der normale Privatanleger oft nicht die Zeit, um sich in die teilweise sehr komplexen Theorien der Technischen Analyse einzuarbeiten. Daher sollte eine geeignete Strategie eine einfache und verständliche Basis für die jeweiligen Handelsentscheidungen bereithalten.

In dieser Arbeit soll die „Mr. Weit“ Strategie vorgestellt werden mit der der Anleger wenige Signale innerhalb eines Jahres erhält. Die Handelsstrategie soll mit diesen Signalen den DAX in der jeweiligen Vergleichsperiode schlagen. Außerdem sollen risikoarme Einstiege gefunden werden, damit der  Privatanleger nur wenige Verlustphasen ertragen muss.

Es werden zusätzlich zwei weitere Variationen der „Mr. Weit“ Strategie vorgestellt.
Der Anleger kann diese veränderten Versionen für seine Kaufentscheidungen verwenden. Die jeweiligen Veränderungen führen zu anderen Performancekurven mit anderen Risikoprofilen. Der Anleger kann entscheiden, ob ihm das Originalsystem oder eine Variation dessen eher zusagt.