FDAX-Trading-Strategie – Ergebnis 19.12. – 23.12.2022

FDAX-TRADING-STRATEGIE https://www.vtad.de/fa/fdax-trading-strategie/

Fortschreibung der Ergebnisse seit dem 1. August 2022 https://www.vtad.de/fdax-trading-strategie-rueckblickaugust/

Handel mit CFDs DAX 40  Chart von ProRealTime

Entwicklung ab dem 1. August 2022:

  • Anfangskapital 4.000€ Handel mit 1 und 2 CFDs
  • Ab dem 5. September Ergebnis  2.030€ Kapital 6.030€. Handel mit 1,5 und 3 CFDs
  • Ab dem 3. Oktober Ergebnis  5.625€ Kapital 9625. Handel mit 2 und 4 CFDs
  • Ab dem 17. Oktober Ergebnis 8225 Kapital 12.225€. Handel mit 3 und 6 CFDs
  • Ab dem 7. November Ergebnis 14.115€ Kapital 18.115. Handel mit 4 und 8 CFDs
  • Ab dem 21. November Ergebnis 19.375  Kapital 23.375 Handel mit 5 und 10 CFDs.

    Das realistisch mögliche Ergebnis seit dem 1. August stellt sich am 23. Dezember wie folgt dar:

    • 104 Handelstage. Gewinn mit Erhöhung des Einsätze nach einer positiven Kapitalkurve. Ergebnis  28.535 Kapital 32.535€
    • Verluste an insgesamt 6 Handelstagen von insgesamt 525€. Der letzte Verlusttag war am 20.9.22.
    • Diese sehr lange Handelsperiode mit einer VDAX-NEW Notierung von 20- 35 ohne Tagesverlust ist außergewöhnlich und langfristig betrugen die Gewinntage  85%.

    Handelswoche 19. Dezember bis 23. Dezember 2022

    In dieser Woche konnte regelbasiert ein Gewinn von1.320€ erzielt werden.

    Der fortgeschrittene Trader strebt an jedem Handelstag 50-70% der möglichen Punktgewinne an und baut damit ein Kapital auf.

    Ab dem 12. Dezember 2022 wurde der Einsatz auf 6 und 12 CFDs erhöht.

    Handelswoche 19.-23.12.22

    Handelstag 19.12.22

    Sequenz  Orderausführungen Short am 19.12.22

    13. Handelstechnik/Orderausführungen

    Die Linien der Aktionszonen dienen zur Orientierung. Viele Kurse durchschneiden mit Momentum die Linien. Andererseits kommt es zu einer punktgenauen Berührung der Zonen mit sofortigem Rücksetzer zum Mean. Außerdem gibt es „near misses“ von 1-3 Punkten.

    Damit ein Einstieg nicht zu früh erfolgt bzw. nicht ausgeführt wird erfolgen die Orderausführungen wie folgt:

    Nach dem Eröffnungskurs um 8:00h werden die Zonen eingezeichnet und 5 Punkte vor den Zonen ein Alarm gesetzt.

    Ebenso halten wir Stopp Sell oder Stopp Buy Orders bereit und zwar 5 Punkte über dem Alarm für Long und unter dem Alarm für Short.

    Ertönt der Alarm wird die Order abgesetzt. Die Ausführung erfolgt, wenn der Kurs dieses Ziel erreicht. Wird der Kurs durchgehandelt dann wird die Order nicht oder später ausgeführt.

    Handelsrahmen

    Setzung von Alarme inmitten der Aktionszonen und nach ertönen aufmerksam den weiteren Kursverlauf beobachten.

    Nach ertönen Alarm die Limit Order vorbereiten.

    Nach Erreichung Alarm an der Zone Limit-Order absetzen.

    Nach Absetzung der Limit-Order einen Alarm für die Gewinnmitnahme setzen.

    Gewinnziel wurde erreicht.

    Der Kurs handelt erneut an die Aktionszone Short in Richtung 14.000.

    Nach dem Alarm wurde Position jedoch nicht eröffnet.

    Limit – Order wurde ausgeführt.

    Auch zweite Limit-Order wurde gefüllt.

    Ab 13:00h bis 14:45h erfolgt keine neue Positions-Eröffnung da gewöhnlich bis zur Eröffnung der US Vorbörse um 14:30h geringer Umsatz.

    Handelstag 20.12.22

    Doppel Gap Long

    15. Notierungslücken/Gaps

    Gaps sind Bewegungen, durch die ein gewisser Kursbereich übersprungen wird, in dem keine Kursnotierung oder Handel stattfindet. Gaps, außer einem Doppel Gap und Wide Gap, werden nicht gehandelt.

    Doppel Gap

    Ein solches liegt vor, wenn der FDAX zum Beispiel um 22:00h um 10-20 Punkte über oder unter dem Schlusskurs/Auktion des Xetra-DAX notiert und am Folgetag mit einem weiteren Gap in gleicher Richtung eröffnet (um beispielweise zusätzliche 60 Punkte). Insgesamt muss die Lücke mindestens 70 Punkte betragen um als Doppel-Gap zu gelten.

    Trade Management

    Bei Doppel Gaps unterscheiden wir in Up Gaps und Down Gaps und zwar je nachdem ob der Eröffnungskurs über/unter dem Schlusskurs DAX 17:30h Vortag notiert.

    Doppel Gaps können sowohl schließen und auch die initiale Trendrichtung fortsetzen.

    Ist der Schlusskurs vom Vortag um 22h in der Nähe des Tageshochs oder Tagestiefs und über Nacht wird in die gleiche Richtung gehandelt, dann ist eine Fortsetzung wahrscheinlich. Bei offensichtlicher Übertreibung ohne Kursrelevante Nachrichten von 150 + Punkten ist mit einer Schließung der Gap zu rechnen.

    Der Handel

    Es wird daher wie folgt gehandelt:

    • Schließung der Gaps oder
    • Fortsetzung des Trends

    Der Handel beginnt erst ab 9:00h (Eröffnung XETRA DAX).

    Der Einstieg muss charttechnisch korrekt sein und durch eine  15M Candlestick-Kerze bestätigt werden.

    Bei Unsicherheit kein Handel am Vormittag.

    Nach Eröffnung einer Position ist dies dann die erste Zone.

    Teilgewinne ab 30 Punkte mitnehmen. Bei einem Rücklauf kann die Position wieder aufgefüllt werden (Refill).

    Verdopplung der Position, sofern die zweite Zone erreicht wird.

    Für beide Gap Ansätze liegt der Stopp Loss auch 35 Punkte unter/über der zweiten Zone

    Wird das Kursziel von 70 Punkten erreicht, dann wird nach einem  Retracement zum Eröffnungskurs keine neue Position eröffnet und der Handel wird mit den aktuellen Zonen fortgesetzt. 

    Notiert der VDAX über 30 wird eine Doppel Gap nicht gehandelt, jedoch erfolgt dann der Zonenhandel mit Einteilung als Referenz der Eröffnungskurs um 8:00h.

    Handelstag 21.12.22

    Doppel Gap

    Alles wies vorbörslich, Futures, saisonal und charttechnisch, darauf hin, dass die 14.000 geknackt würden.

    Eine Korrektur bis zum gestrigen Schlusskurs war nicht vorhersehbar aber diente zu einem komfortablen Einstieg Long.

    Handelstag 22.12.22

    Erstmals seit Monaten notiert der VDAX-NEW wieder unter 20. Somit Zonenbreite 40 Punkte. Wide Gap kann daher auch ab 40 Punkte gehandelt werden.

    Wide Gap

    Wide Gaps sind Notierungslücken zwischen dem Schlusskurs vom Vortag um 22:00h und dem Eröffnungskurs am Folgetag um 8:00h. Um als Wide Gap zu gelten muss die Differenz zwischen beiden Kursen +/- 40 Punkten ausmachen. Notiert jedoch der VDAX-NEW über 20 dann wird der Handel der Wide Gap erst nach einer Mindestlücke von 70 Punkten in Erwägung gezogen

    Gehandelt wird diese ab dem Vortagesschlusskurs, dann erste Aktionszone, mit dem Gewinnziel Eröffnungskurs um 8h. Es ist ein Reverse Gap Close Handelsansatz.

    Die Eröffnung einer Position erfolgt gemäß dem Prinzip des Zonenhandels mit Alarm. Wurde die Position eröffnet, dann ist dies die erste Zone.

    Position Short wurde gefüllt.

    Die Position Long nach Schließung der Gap wurde mit einem Time Stopp mit kleinem Verlust geschlossen.

    Zeitstopps/ Time Stopps (TS)

    Wurden vormittags Positionen eröffnet und notieren diese kurz vor 14.30h noch im Verlust, dann erfolgt ein Zeitstopp und die Positionen werden glattgestellt. Zeitstopp für alle noch offene Positionen am Tagesende um 22:00h.

    Kein Handel am Nachmittag DOW notiert mit über 1% im Verlust.

    Handelstag 23.12.22

    Handel der Zonen

    Gemäß dem Regelwerk kein Handel bis zum 9.1.2023

    Autor: Georg Mindermann, Jahrgang 1939, wohnhaft in Spanien g.mindermann@gmx.de Hobby Trader und Golfer, kein Coach