FDAX-Trading-Strategie – Ergebnis 24.-28. Oktober

FDAX-TRADING-STRATEGIE https://www.vtad.de/fa/fdax-trading-strategie/

Fortschreibung der Ergebnisse seit dem 1. August 2022 https://www.vtad.de/fdax-trading-strategie-rueckblickaugust/

Handel mit CFDs DAX 40  Chart von ProRealTime

Der Einsatz wurde auf 3 CFDs für die erste Zone und 6 CFDs für die zweite Zone erhöht.

Handelswoche 24-28 Oktober 2022

In dieser Woche konnte  regelbasiert ein möglicher Gewinn von 2.850€ erzielt werden. Fortgeschrittene Trader streben ein Ergebnis von 50-70% an.

Handelstag 24. Oktober 2022

Handel der Zonen mit detaillierter Orderausführung

Handel am Nachmittag: Setup 2

Setup 2. Handel zum Mittelkurs, wenn Kurs die morgens definierte Stopp Loss Linie durchhandelt. Short und Long

Handelstag 25.10.22

Am Morgen Handel der Zonen

Stopp zur Gewinnsicherung (GS)

Dieser Stopp kommt nur dann zur Anwendung, wenn bereits Gewinne erzielt wurden. Der GS Stopp wird immer dann eingesetzt, wenn nach Eröffnung einer neuen Position erkennbar ist, dass die Kursentwicklung der DOW FUT stark in die andere Richtung tendiert

Nach der Eröffnung von Positionen an der ersten und zweiten Aktionszone (an der letzteren  mit  doppelter Stückzahl) werden, gemäß dem GS Stopp,  beide Positionen mit Breakeven glattgestellt.

Handel am Nachmittag

Eingeleitet durch den DOW drehte der Kurs gewaltig. Mit dem Setup 4 am Tief der Range konnten dann gute Gewinne erzielt werden.

Handelstag 26.10.22

Wide Gap

Handel am Nachmittag Setup 3 und Setup 2

Handelstag 27.10.22

Handel am Morgen. Zonenhandel

Long an der ersten Zone erfüllt.

Handel am Nachmittag

Setup 3  Kurs kreuzt von unten Linie Schlusskurs um 22h Vortag. Nur Long

Handelstag 28.10.22

Handel am Morgen Doppel Gap

15. Notierungslücken/Gaps

Gaps sind Bewegungen, durch die ein gewisser Kursbereich übersprungen wird, in dem keine Kursnotierung oder Handel stattfindet. Gaps, außer einer Doppel Gap und Wide Gap, werden nicht gehandelt.

Doppel Gap

Ein solches liegt vor, wenn der FDAX zum Beispiel um 22:00h um 10-20 Punkte über oder unter dem Schlusskurs/Auktion des Xetra-DAX notiert und am Folgetag mit einem weiteren Gap in gleicher Richtung eröffnet (um beispielweise zusätzliche 60 Punkte). Insgesamt muss die Lücke mindestens 70 Punkte betragen um als Doppel-Gap zu gelten.

Trade Management

Bei Doppel Gaps unterscheiden wir in Up Gaps und Down Gaps und zwar je nachdem ob der Eröffnungskurs über/unter dem Schlusskurs DAX 17:30h Vortag notiert.

Doppel Gaps können sowohl schließen und auch die initiale Trendrichtung fortsetzen.

Ist der Schlusskurs vom Vortag um 22h in der Nähe des Tageshochs oder Tagestiefs und über Nacht wird in die gleiche Richtung gehandelt, dann ist eine Fortsetzung wahrscheinlich. Bei offensichtlicher Übertreibung ohne Kursrelevante Nachrichten von 150 + Punkten ist mit einer Schließung der Gap zu rechnen.

Der Handel

Es wird daher wie folgt gehandelt:

  • Schließung der Gap oder
  • Fortsetzung des Trends

Der Handel beginnt erst ab 9:00h (Eröffnung XETRA DAX.)

Der Einstieg muss charttechnisch korrekt sein und durch eine  15M Candlestick-Kerze bestätigt werden.

Bei Unsicherheit kein Handel am Vormittag,

Nach Eröffnung einer Position ist dies dann die erste Zone.

Teilgewinne ab 30 Punkte mitnehmen. Bei einem Rücklauf kann die Position wieder aufgefüllt werden (Refill).

Verdopplung der Position, sofern die zweite Zone erreicht wird.

Für beide Gap Ansätze liegt der Stopp Loss auch 35 Punkte unter/über der zweiten Zone

Notiert der VDAX über 30 wird eine Doppel Gap nicht gehandelt, jedoch erfolgt dann der Zonenhandel mit Einteilung als Referenz der Eröffnungskurs um 8:00h.

Autor: Georg Mindermann, Jahrgang 1939, wohnhaft in Spanien g.mindermann@gmx.de Hobby Trader und Golfer, kein Coach