DAX – Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart 01.09.2022

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 57 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 126 Punkten oder Minus 1,0%.
Nach dem großen Eröffnungsgap ging es nur noch 2 Punkte rauf, dann ging den Bullen die Puste aus. Mit erhöhtem Umsatz hat der DAX Stunden später einen Schlusskurs deutlich unter der Wolke ausgebildet.
Die impulsive Aufwärtsbewegung scheint in die ewigen Bullen-Jagdgründe eingegangen zu sein. Der Wave-Count ist auf bearish umgestellt: nach dieser Variante läuft derzeit eine abwärts Welle (iii). Die Welle i davon wurde am Montag, 29.08. beendet. Derzeit läuft die korrektive Welle ii. Korrekturen sind 3-teilig. Die Bewegungen seit dem Montags-Tief geben ein Welle a und b her. Fehlt also noch eine c aufwärts. Diese fehlende c sollte das Hoch von Dienstag = 13.154 Punkte toppen, aber nicht das Hoch vom Freitag = 13.375 Punkte erreichen.

Den August hat der DAX mit einem Minus von 649,09 Punkte oder Minus 4,81% abgeschlossen. Damit hat sich die langfristige Statistik bestätigt, dass der August ein roter/schwarzer Monat ist. Ansonsten lässt sich für den August 2022 festhalten, dass auch dieser Monat in der Spanne vom März 2022 liegt. Der Monats-Schlusskurs liegt deutlich unter Monats-Kijun und das MACDH hat ein tieferes Tief ausgebildet. Die Ichimoku-Signale im Monatschart stehen 3 x Long, 1 x Short, 1 x Neutral. Und: der September ist nach dieser Statistik der schlechteste Monat. Das bestätigt den Wave-Count mit dem laufenden Abwärtsimpuls.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 4 x Short, 1 x Long

  1. Kurs unter der Wolke
  2. Kurs unter Kijun
  3. Chikou unter seiner Kerze und unter seiner der Wolke
  4. Tenkan unter Kijun
  5. Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen12.758 (Tief 29.08.)12.724 (79%)12.390 (Tief 05.07.)
Widerstände13.004 (Unterkante Wolke)13.154 (Hoch 30.08.)13.209 (Tenkan)13.353 (Kijun)

Strategie
Die erwartete korrektive Aufwärtsbewegung läuft, fehlt eigentlich „nur“ noch eine Welle c aufwärts. Wichtige Unterstützung ist nach wie vor das Montags-Tief = 12.758 Punkte. Fällt diese Marke, wird Short bestätigt. Erst wenn es über das Hoch von Freitag = 13.375 Punkte geht, muss der korrektive Wave-Count angepasst werden. ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Montag ist Feiertag in den USA – eingeschränkte Handelszeiten.

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 6. Auflage +++
+++ mit bunten Charts! +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de