DAX – Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku Analyse Dax Tageschart 09.01.2023

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 40 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 174 Punkten oder Plus 1,2%.
Das Ausruhen ist beendet – es geht weiter nach oben.
Für Shorts wird’s langsam plümerant, zumal die US-Indizes auch kräftig steigen. Die Ichimoku-Signal haben sich auf alle Long verändert.

Mit einem White Marubozu ist der DAX im Wochenchart an der Unterstützung Vor-Corona-Hoch nach oben abgeprallt und der Wochenschlusskurs liegt wieder über der Wolke. Und – nun zum zweiten Mal – am 62% Retracement = 14.598 Punkte angekommen. Dieses Retracement bezieht sich auf die Strecke vom ATH zum 2022er Tief. Sollte der DAX weiter steigen, dann liegt das nächste Long-Kursziel bei den 79% = 15.342 Punkte. Die Ichimoku-Signale im Wochenchart stehen nun bei 4 x Long und 1 x Short.
Kein Änderung: Noch (!) kann die Bewegung der letzten Tage als Korrektur durchgehen, dafür darf der DAX allerdings nicht das Hoch vom 13.12. = 14.675 Punkte überschreiten (auch intraday).

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

  1. Kurs über der Wolke
  2. Kurs über Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und über seiner der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 14.240 (Tenkan) 14.233 (Kijun) 14.129 (Oberkante Wolke) ca. 13.800 (Vor-Corona-Hoch)
Widerstände 14.675 (Hoch 13.12.) 14.709 (Hoch 06.06.) 14.925 (Hoch 29.03.) 15.342 (79% Wochenchart)

Strategie
Der DAX steigt weiter. Wird das Hoch vom 13.12. = 14.675 Punkte überschritten, hat sich das mit der korrektiven Aufwärtsbewegung erst einmal erledigt. Sollte der DAX weiter steigen, dann liegt das nächste Long-Kursziel bei den 79% aus dem Wochenchart = 15.342 Punkte. Absichern!!

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de