FDAX-Trading-Strategie – Ergebnis 19.-23. September

FDAX-TRADING-STRATEGIE https://www.vtad.de/fa/fdax-trading-strategie/

Fortschreibung der Ergebnisse seit dem 1. August 2022 https://www.vtad.de/fdax-trading-strategie-rueckblickaugust/

VTAD 19 – 23. September  2022

Handel mit CFDs DAX 40  Chart von ProRealTime

Eine sehr volatile Handelswoche. Ein Verlusttag und ein Tag ohne Ergebnis. Ertrag für die Woche + 580€ . Der Ertrag seit dem 1.8.22 somit 4290€ und das Gesamtkapital 8.290€.

Ich möchte hier dem geneigten Leser mitteilen, dass alle  möglichen Ergebnisse eher konservativ dokumentiert werden. Sie sind zur jeden Zeit anhand des Regelwerks messbar.

Für den erfahren Trader werden 70% der Gewinne angestrebt.

Handelstag 19.9.22

Nach einer Korrektur und erfolgreichem Handel der Zonen notierten DAX und DOW beide unmittelbar am Jahrestief. Diese diente schon zwei Mal als Unterstützung.

Mit Hinblick auch auf die FED am Mittwoch konnte mit einer Kurs Erholung gerechnet werden. Der DOW, nach der Eröffnung der US Börse um 15.30h, ging mit einer WRB Wide Range Bar sofort ins Plus und der DAX folgte. Nach einer WRB in dieser Situation folgt fast immer eine Fortsetzung. TP jeweils mit 50%.

Regeltext:

Eine Teil-Gewinnmitnahme ist bei größeren Positionen im Day Trading zu empfehlen. Mit der entsprechenden Übersicht kann die Gewinnmitnahme auch über die initiale Ziellinie erfolgen. Somit können die Gewinnmitnahmen auch größer/kleiner als die Zonenbreite sein.

Handelstag 20.9.22

Handelsrahmen

Ein Tag mit grobem handwerklichem Fehler der zum Höchstverlust von 240€ seit dem 1.8.22 führte

Zunächst wurde wie folgt gehandelt:

Trade Management

Bei Doppel Gaps unterscheiden wir in Up Gaps und Down Gaps und zwar je nachdem ob der Eröffnungskurs über/unter dem Schlusskurs DAX 17:30h Vortag notiert.

Doppel Gaps können sowohl schließen und auch die initiale Trendrichtung fortsetzen.

Ist der Schlusskurs vom Vortag um 22 in der Nähe des Tageshochs oder Tagestiefs und über Nacht wird in die gleiche Richtung gehandelt, dann ist eine Fortsetzung wahrscheinlich.

Die Veröffentlichung der Konjunkturerzeugerpreise waren nicht auf der morgendlichen Checklist.

https://de.investing.com/economic-calendar/german-ppi-137
https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/konjunktur-erzeugerpreise-in-deutschland-steigen-im-rekordtempo-unfassbarer-preishammer/28691838.html

Diese waren sehr negativ und der Kurs sauste in den Verlust.

Handelstag 21.9.22

https://de.investing.com/analysis/die-fedsitzung-diese-woche-konnte-fur-die-markte-ein-gamechanger-sein-200476411

Heute ist FED Tag. Nach dem Regelwerk setzt ein Einstieg Long nach 8:00h voraus, dass das Umfeld bullisch und die FUTURES im Plus notieren. Das war nicht der Fall.

Handel in Richtung der Zonen Long/Short.

Eine Kursbewegung in Richtung der Zonen ist jeden Tag gegeben.

Die Eröffnung einer Position wird von der vollen Kerze beginnend um 7:45h bestimmt. Diese sollte mindestens die Hälfte der tagesgültigen Zonenbreite ausmachen.

Zu diesem Zeitpunkt sollte dann für Long der Kurs am oder nahe dem höchsten Punkt der über-Nacht Bewegung notieren. Invers für Short. Die DOW FUT sollten in die gleiche Richtung tendieren.

Dieser Einstieg ist dann die erste Zone.

Nach Gewinnmitnahme (TP), eingeleitet durch eine Umkehrkerze, kann dann dort der Zonenhandel erfolgen.

Gemäß Anwendung der Regel sieht der Chart wie folgt aus:

Die Vorgaben drehte alle ins Plus und es wurde Long gehandelt.

Kommentar im Forum Candletalk

„Vielleicht ist das interessant, um die Tendenz zu sehen:

Ich hatte die letzten 5 FED-Termine erfasst, z.B. wo und wie der Einstieg erfolgt ist, z.B. wie weit ist auch der Markt gestiegen vom Einstieg aus, etc.:

Bei 3 Terminen gab es einen direkten Einstieg per Market-Order ab 8h, weil DOW und DAX eindeutig positiv

Bei 1 Termin gab es auch zuerst einen Rücksetzer ab 8h und einen Einstieg nach einer UKK 5Min, ca. auch im Bereich der 1. Zone, also unterhalb vom EK

und bei dem heutigen Termin ebenfalls einen Rücksetzer recht genau bis zur Zone 1 und dann der Long-Anstieg.

Bei allen genannten Terminen ist der Markt mehr oder weniger bis in den Nachmittag immer angestiegen“

Handelstag 22.9.22

Doppel Gap Long nach charttechnisch korrektem Einstieg.

Am Nachmittag Handel Setup 3. Nach Ersteinstieg Korrektur bis zur zweiten Zone. Hier wird der Einsatz zur Zeit auf 3 CFDs verdoppelt.

TP 60 Punkte

Handelstag 23.9.22

Handel der zweiten Zone mit anschließender gewaltiger Talfahrt.

Die Position aus der ersten Zone Long wurde ausgestoppt und der Handelstag endete noch mit Breakeven.

Neue Positionseröffnungen mit Gewinnsicherung

– Wurden Gewinne aus den ersten/zweiten Zonen oder eventuell beiden Zonen realisiert so können neue Positionen eröffnet werden. Zur Gewinnsicherung bzw. Verlustminderung unterliegen neue Positionseröffnungen einem weitergehenden einfachen Regelwerk.

– Wurden an der ersten und zweiten Zone, Short oder Long, Positionen eröffnet und nur die Positionen aus der zweiten Zone mit Gewinn glattgestellt, dann wird nach einem Retracement (Rückkehrbewegung) bis zur zweiten Zone dort nur dann eine neue Position eröffnet, wenn der VDAX-NEW unter 20 notiert.

Autor: Georg Mindermann, Jahrgang 1939, wohnhaft in Spanien g.mindermann@gmx.de  Hobby Trader und Golfer, kein Coach