FDAX Trading-Strategie – Rückblick 2022

Frohes und erfolgreiches Neues Jahr

Der Handel wird gemäß dem Regelwerk am 9.1.23 fortgesetzt.

Die Pause hat einen guten Grund: Verdienter Urlaub, aber es hat sich auch über die Jahre gezeigt, dass bei einem Handel mit sehr geringem Volumen die Umsetzung des Regelwerks nicht optimal ist.

Entwicklung der Ergebnisse seit dem 1. August 2022 (Wochen-Berichte unter Artikel und Analysen)

Money- und Risk-Management der FDAX-TRADING-STRATEGIE

Neben dem Einkommen wird eine langfristige Kapitalbildung in Etappen angestrebt, und zwar durch Positionserhöhungen erst nach einer positiven Kapitalbildung. Positionskürzung nach einem Rücksetzer.

Sobald der Verlust die Hälfte der letzten Erhöhungsebene erreicht, wird die Positionsgröße um eine Stufe zurückversetzt.

Somit findet das Verlust Management auf zwei Ebenen statt:

  1. Intraday durch festgelegten Verlust Stopp von 35 Punkte unter und über der zweiten Aktionszone. Weiterhin durch drei Aktionstopps, siehe Regelwerk, und durch Einschränkungen, zum Beispiel keine neue Eröffnung von Positionen zwischen 13:00h und 14:45h oder kein Handel am Nachmittag, wenn die DOW FUTURES (DJIA FUT) über/unter 1% notieren.
  2. Im übergeordneten Zeitrahmen Gewinnabsicherung durch das Money Management.

Der folgende Chart gibt einen Überblick über die Entwicklung der konservativ möglichen Ergebnisse des CFD-Handel seit Anfang August.

Die Strategie hat sich in einem politisch  und ökonomisch schwierigeren Umfeld mit hoher Volatilität und rasant fallender und steigender Kurse äußerst robust erwiesen.

Handel mit CFDs DAX 40, Charts von ProRealTime.

Entwicklung ab dem 1. August 2022

  • Anfangskapital 4.000€ Handel mit 1 und 2 CFDs.
  • Ab dem 5. September Ergebnis  2.030€ Kapital 6.030€. Handel mit 1,5 und 3 CFDs.
  • Ab dem 3. Oktober Ergebnis  5.625€ Kapital 9.625€. Handel mit 2 und 4 CFDs.
  • Ab dem 17. Oktober Ergebnis 8.225€ Kapital 12.225€. Handel mit 3 und 6 CFDs.
  • Ab dem 7. November Ergebnis 14.115€ Kapital 18.115€. Handel mit 4 und 8 CFDs.
  • Ab dem 21. November Ergebnis 19.375€  Kapital 23.375€ Handel mit 5 und 10 CFDs.

Das realistisch mögliche Ergebnis seit dem 1. August stellt sich am 23. Dezember wie folgt dar:

  • 104 Handelstage
  • Gewinn mit Erhöhung der Einsätze nach einer positiven Kapitalkurve
  • Ergebnis 28.535€
  • Kapital 32.535€
  • Verluste an insgesamt 6 Handelstagen von insgesamt 525€
  • Der letzte Verlusttag war am 20.9.22

Diese sehr lange Handelsperiode mit einer VDAX-NEW Notierung von 20 – 35 ohne Tagesverlust ist außergewöhnlich. Langfristig betrugen die Gewinntage 85%.

Der fortgeschrittene Trader strebt an jedem Handelstag 50-70% der möglichen Punktgewinne an und baut damit sein Kapital auf.

Der folgende Chart zeigt die Entwicklung sofern lediglich 50% der möglichen Punktgewinne erzielt wurden. Allerdings betragen die Margin-Anforderungen über 50% des jeweiligen Kapitals.

In der Berichtszeit wurde ein Ertrag von 14.260€ erzielt.

Analyse der Ergebnisse

Volatilität: Die Breite der Aktionszonen mit Eröffnung von Positionen richten sich nach der Volatilität des VDAX-NEW.

Handel am Morgen und Ausführungen:

Handel am Nachmittag und Ausführungen:



Der Handel am Nachmittag bedeutet, dass fast jeden Tag eine Positions-Eröffnung möglich war. Der am häufigsten vorkommende Einstieg ist das Setup 4 in mehr als der Hälfte der Tage und einer Trefferquote von 96%.

Bei sehr geringer Volatilität nimmt die Handelsfrequenz am Nachmittag ab.

Autor: Georg Mindermann, Jahrgang 1939, wohnhaft in Spanien g.mindermann@gmx.de Hobby Trader und Golfer, kein Coach