Methoden zur Erarbeitung eines statistischen Vorteils in Handelssystemen

Datum/Zeit Mi 03. Jul 2019 - 19:00
RG : Düsseldorf
Referent : Juri Ostaschov
📅 ICal Feed


In diesem Vortrag werden Anregungen gegeben, sich intensiver mit der Thematik des System-Tradings auseinanderzusetzen. Wir werden von der Trading-Idee bis hin zum Risk- und Moneymanagement die benötigten Schritte durchlaufen um ein mögliches Handelssystem auf einen statistischen Vorteil zu überprüfen. Das Ziel ist es herauszufinden, ob mein System einen statistischen Vorteil hat oder ob der Markt gerade so günstig läuft, dass sehr viele Systeme Geld verdienen würden.

Ein erfolgreicher Trader ist auch nur ein Anfänger, der nicht aufgehört hat zu lernen. Stellen Sie sich vor, Sie glauben auf Anhieb alles was Ihnen irgendwelche Trader erzählen. Sie gehen davon aus, dass jeder auf dem Markt so unglaublich profitabel ist und dass jede Strategie so profitabel ist, wie es erzählt wird. Jeder Tag ein Gewinn. Man wäre das super. Doch leider sprechen die Zahlen eine andere Sprache. Man sagt, dass ca. 95% der Trader an der Börse Ihr Geld verlieren. Erfahrungsgemäß kommt das hin. Es kommt aber nicht auf das Berufsfeld an. Wie viele Medizin-Studenten im 1. Semester werden im Nachhinein auch tatsächlich Arzt? Nicht so viele. An der Börse ist es nicht anders. Vielen fehlt es an Übung und Know-how.

» Statistic-Trading will Ihnen helfen, dass Sie die Börse aus einer wissenschaftlicheren Sicht kennenlernen. Statistik, Statistik, Statistik. Keine Angst, so langweilig wie in der Schule/Uni wird es nicht. «
Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser. Am besten fangen Sie an alles zu hinterfragen. Das ist nicht nur für die Börse von Vorteil, sondern auch generell im Leben.

Zur Person:
Juri Ostaschov ist seit seinem 18. Lebensjahr in den Börsen aktiv und bringt mit seiner website: www.statistic-trading.de dem Leser den quantitativen und statistischen Bereich näher. Er hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet hauptberuflich im Bereich Business Developing & Business Processing ebenfalls intensiv mit Verfahren zur statistischen Datenanalyse.