Grundlagen der Energiemärkte und Anwendung der Technischen Analyse im Energiehandel

Datum/Zeit Di 12. Feb 2019 - 19:00
RG : Düsseldorf
Referent : Stefan Küster
📅 ICal Feed


Lernen Sie in diesem Vortrag, worin sich die Energiemärkte von den Finanzmärkten unterscheiden und welche Besonderheiten bei der Technischen Analyse im Energiehandel im Vergleich zum Handel mit Aktien zu beachten sind. Stefan Küster gibt einen Einblick in die Preisbildung am Strommarkt und stellt dar, wie sich die Angebotskurve, die sogenannte Merit Order, zusammensetzt. Ein wesentlicher Einflussfaktor bei der Bildung des Strompreises stellen CO2-Emissionszertifikate dar. Eines der „besten“ Commodities weltweit dürfte 2018 CO2 gewesen sein. Nach einer Preisverdreifachung der Emissionsrechte (+203% von 8,25 auf 25,01 EUR/tCO2 beim Dezember 18 Kontrakt) wird der weitere Verlauf in 2019 nun natürlich besonders spannend. Der Dezember 18 war mit +22% der 19. positive Monat der letzten 20 Monate und der Preis nähert sich im Januar 19 erneut seinem 10-Jahreshoch bei 25,79 EUR/tCO2. Investitionen in CO2-Zertifikate sind auch für den spekulativ orientierten privaten Anleger möglich.

 

Inhalt:

  1. Unterschiede Energiemärkte vs. Finanzmärkte
  2. Vom Oligopol bis zum Energiehandel an der Börse
  3. Einflussfaktoren bei der Preisbildung am Strommarkt
  4. Die Angebotskurve im Energiemarkt – Merit Order
  5. Produkte des Stromhandels
  6. Grundlagen des Emissionshandels
  7. Trends und Formationen bei Energie-Commodities
  8. Technische Live-Analyse der Energiemärkte

 

Steckbrief Stefan Küster:

Geschäftsführer EnergyCharts GbR (www.EnergyCharts.de)

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster mit Abschluss Dipl.-Volkswirt und den Schwerpunktfächern Energiewirtschaft und Umweltökonomie begann er seinen beruflichen Werdegang bei der Alpiq Energie Deutschland AG in Düsseldorf als Portfolio Analyst. Im Anschluss an seine Analystentätigkeit für die Strom-, Gas-, Kohle-, Öl- und CO2-Märkte betreute er als Portfolio Manager Stadtwerke sowie energieintensive DAX-notierte Großverbraucher hinsichtlich ihrer Beschaffungsstrategien für das Energieportfolio. Im Anschluss an diese Tätigkeit wurde er Energiehändler mit Börsenzulassung für die Spot- und Terminmärkte an der European Energy Exchange. Als „Certified Financial Technician“ (CFTe) und Mitglied in der VTAD betreibt er die Analyseplattform www.EnergyCharts.de für den Energiemarkt in Deutschland. Auf seiner Webseite analysiert er primär die Commodities Strom, Gas, Kohle, CO2 sowie Rohöl und ausgewählte Devisenpaare. Sein Ausbildungsprogramm für Energiehändler, Analysten, Energieeinkäufer und Portfolio Manager „Technischen Analyse im Energiehandel“ wird von den Marktakteuren der gesamten Energiebranche in Europa besucht und bekommt beste Bewertungen. Das gesamte Ausbildungsprogramm erstreckt sich über fünf Tage. Im wöchentlichen Rhythmus erscheinen seine Research-Publikationen „WeeklyTradings“ für Strom, Gas und Emissionsrechte, welche von namhaften Energiekonzernen abonniert werden und eine kurz-, mittel- bis langfristige Einschätzung zur Preisentwicklung der Energie-Commodities auf Basis der Technischen Chartanalyse liefern. Zudem tritt er regelmäßig als Gastdozent bei Vorlesungsveranstaltungen an Universitäten im Fachbereich Energieökonomik in Erscheinung und ist selber aktiver Energiehändler.