Hintergründe zum Ukraine-Krieg und die Auswirkungen auf die Börsen und Rohstoffmärkte

Die aktuelle Situation zwischen der Ukraine und Russland ist wohl jedem allgegenwärtig.
Täglich kommen neue geflüchtete Menschen und ereilen uns Nachrichten von den Geschehnissen in den Ländern, die uns Menschen und die Weltmärkte bewegen.
„Um unsere heutige Zeit besser zu verstehen, müssen wir die Geschichte gut kennen.“ Genau deshalb freue ich mich besonders über unseren nächsten Referenten und Ostbörsen-Experten: Andreas Männicke.
Neben Rückblicken und einer Einschätzung der Lage, werden wir börsliche Ausblicke behandeln. Freuen Sie sich auf einen aufschlussreichen Vortrag und eine angeregte Diskussion.

Andreas Männicke ist ein Pionier der ersten Stunde, was Anlagen und Analysen über die Kapitalmärkte in Osteuropa angeht. 1993 schrieb er das Buch „Go East . Ostbörsen kommen“, was bis heute sein Spezialthema ist. Er hat eine über 30-jährige Erfahrung mit Investments in Osteuropa. Seit 1995 berichtet er auch regelmäßig in diversen Print-, Radio- und TV-Medien über die aktuellen Entwicklungen und neuen Chancen an den Börsen Osteuropas. Gerade jetzt in diesen (nich nur ) für Anleger  schwierigen Zeiten ist er auch ein gefragter Interviewpartner u.a. für ARD, Süddeutsche Zeitung, Smart Investor, Aktionärs TV, Börsen Radio Network. Als Herausgeber und Chefrdeakteur des monatlich erscheinenden  Börsendienstes EAST STOCK TRENDS (www.eaststock.de) und in seinem eigenen YouTube-Kanal EastStockTV gibt er seine Einschätzungen zur aktuellen Lage in Osteuropa  und zeigt dabei aber auch, welche neue Chancen sich nun auftun (u.a. bei Rohstoffen über die ETC der BNP Paribas) und bei einem Handelssystem (Schweiz) sowei bei Aktien/Anleihen aus Osteuropa.

Video nur für eingeloggte/angemeldete Benutzer