CANSLIM - Monsteraktien in Theorie und Praxis

Wann

10. 07 2024 
18:30 - 21:00

Wo

Con­fe­rence­Cen­ter Haus der Baye­ri­schen Wirtschaft
Max-Joseph-Stra­ße 5, Mün­chen, 80333 

Regionalgruppe

Refe­rent : Domi­nik Weiland 

Wo explo­si­ves Gewinn- und Umsatz­wachs­tum und zukunfts­wei­sen­de Tech­no­lo­gien auf den Aus­bruch zum All­zeit­hoch tref­fen, wer­den die nächs­ten Mons­ter­ak­ti­en gebo­ren. Heu­te kennt sie jeder, die Cis­cos und Net­fli­xes die­ser Welt, aber jeder hat ja bekannt­lich mal klein angefangen.

Nach­dem Domi­nik Wei­land bereits im Rah­men eines Kurz­vor­trags im Dezem­ber 2023 einen klei­nen Ein­blick in die The­ma­tik gewährt hat, wer­den an die­sem Abend fol­gen­de Punk­te näher beleuchtet:

0 - Das Akro­nym CANSLIM:

  • Wofür die ein­zel­nen Buch­sta­ben ste­hen - kurz zusammengefasst
  • Was es noch zu ergän­zen gibt

1 - CANSLIM-Philosophie:

  • Nicht jede Rake­te wird recht­zei­tig gefunden
  • Nicht jeder gefun­de­ne Kan­di­dat geht in die Wolken
  • War­um eine Kauf-und-Hal­te-Stra­te­gie nicht emp­feh­lens­wert ist

2 - Aktien-Screening:

  • Die 2 Ansät­ze zum Fin­den von CANSLIM-Aktien.
  • Von oben nach unten (Top-down)
  • Von unten nach oben (Bot­tom-up)

3 - Ein- und Ausstiegsregeln:

  • Wo man einsteigt
  • Wann man wie­der raus muss

4 - Chart­ana­ly­se nach CANSLIM:

  • Die­se Lini­en, For­ma­tio­nen und Indi­ka­to­ren wer­den genutzt

5 - Fehlsignale:

  • Kri­tik an der CANSLIM-Methode
  • Wo man tat­säch­lich ein­steigt und wo bes­ser nicht

6 - Praxis-Workshop:

  • Gemein­sam ana­ly­sie­ren wir aktu­el­le Beispiele

7 - Die Mons­ter­ak­ti­en von morgen:

  • Wel­che Akti­en man auf Beob­ach­tung set­zen kann
  • Vor­stel­lung der Favo­ri­ten des Autors

Refe­rent:
Domi­nik Wei­land ist pas­sio­nier­ter Pri­vat­an­le­ger seit sei­ner Schul­zeit. Auf der damals noch jun­gen Bör­sen­platt­form Ari­va mach­te er sich als "patznje­sch­ni­ki" einen Namen als Chart­ana­lyst und war Mit­glied des über die Platt­form orga­ni­sier­ten pri­va­ten Bör­sen­club "Eski­va­na". Nach einer mehr­jäh­ri­gen Pau­se von der Bör­se ist er seit Anfang 2023 Mit­glied im VTAD und beschäf­tigt sich wie­der ver­mehrt mit Akti­en. Sein Ste­cken­pferd sind ame­ri­ka­ni­sche Ein­zel­ak­ti­en und Stra­te­gien, die Chart- und Fun­da­men­tal-Tech­nik vereinen.


Veröffentlicht von