Das IVY-Portfolio: Eine klassische Top-Down Selektion in zwei Stufen

Datum/Zeit Do 18. Okt 2018 - 18:30
RG : Nürnberg
Referent : Urban Jäkle
📅 ICal Feed

Veranstaltungsort
Technische Hochschule Nürnberg


1) Zur Person:

Herr Jäkle handelt seit knapp 25 Jahren Aktien und seit über 20 Jahren Futures. Er hat früh damit begonnen, seine Handelskonzepte zu programmieren und zu testen. Reproduzierbarkeit und Überprüfbarkeit waren schon immer seine wichtigsten Prinzipien. Herr Jäkle war auf dem Parkett der Chicago Mercantile Exchange tätig und hat jahrelang institutionelles Geld mit Daytrading-Handelssystemen auf Futures verwaltet. Aus dieser Arbeit sind einige Artikel im Tradersund das Buch ‚Trading Systems‚ (Harriman Verlag, 2009) entstanden.
Jäkles neueste Arbeiten betreffen langsamere End-Of-Day-Handelssysteme an den Aktienmärkten. Wie bei den schnellen und hoch gehebelten Futures arbeiten seine Strategien auf Aktien aber ebenso nach nachvollziehbaren Regeln. Vorbild für seine aktuelle Strategie war das sog. „IVY-Portfolio“, mit dem die Stiftungen der Elite-Universitäten Harvard und Yale seit den 70er Jahren regelmäßig zweistellige Renditen mit kaum nennenswerten Rückgängen erzielen.
Herr Jäkle hat diesen von Meb Faber beschriebenen Ansatz zusammen mit der Momentumstrategie des Fonds-Managers Andreas Clenow eng angelehnt an die Literatur in einem klassischen Top-Down-System umgesetzt. Dieses ist mittlerweile auch für Privatanleger umsetzbar. In der Variante für Einsteiger mit der Software TAIPAN oder für Fortgeschrittene, die auch Backtests machen wollen, mit der Software AMIBROKER. Zudem gibt es zur Strategie inzwischen auch ein transparentes Musterportfolio, ein sog. wikifolio, wo Sie jeden einzelnen Trade und die Performance nachverfolgen können.

2) Thema des Vortrages:
Das IVY-Portfolio: Eine klassische Top-Down Selektion in zwei Stufen
A: Theorie:
Stufe 1: Marktauswahl aus fünf Marktgruppen: Aktien USA, Aktien Welt ohne USA, Rohstoffe, Immobilien und Anleihen. In Anlehnung an das Buch von Meb Faber „The IVY Portfolio“
Stufe 2: Aktienselektion durch Momentum. Eine komplette Handelsanweisung in Anlehnung an das Buch von Andreas Clenow „Stocks on the Move“
B: Praxis:
Umsetzung mit der Börsensoftware TAIPAN
C: Ergebnisse
Backtests mit der Software Amibroker. Transparentes Musterdepot „Wikifolio“

Weitere Informationen finden Sie auf seiner Webseite www.urban-stocks.com.