DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

11.11.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 41 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 61 Punkten oder Minus 0,5%.
Der DAX hat sein nächstes wichtiges Ziel erreicht, die blauen 89% = 13.218 Punkte (dieses Retracement bezieht sich auf die Strecke vom Allzeithoch zum Tief im Dezember 2018) und dem Swing High vom Mai 2018 = 13.204 Punkte. Und nicht weiter überraschend gibt es nun eine Pause – ob diese klein bleibt oder etwas größer wird, lässt sich noch nicht abschätzen. Dafür behalten wir die beiden nächsten Unterstützungen im Auge: die kleinere bei ca. 13.100 Punkten (da liegt das Tief vom 05. + 06.11.2019) und dann die signifikantere bei ca. 12.800 Punkte. Um diesen Preisbereich wurde Ende Oktober hart gekämpft.
Der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt, mit dem MACDH hat sich eine bearische Divergenz ausgebildet und die letzten Kerzen haben sich deutlich über dem Einzugsgebiet der Tageswolke ausgebildet. Alle drei US Indizes haben am Donnerstag neue ATHs ausgebildet und am Freitag ein kleines bisschen korrigiert. Will heißen, dass der DAX – solange die US Indices nicht in eine größere Korrektur abtauchen – von über großen Teich weiterhin auf seinem Weg Richtung Allzeithoch unterstützt wird.
In der vergangenen Woche hat der DAX eine relativ große, weiße Wochenkerze ausgebildet, die fünfte in dieser kleinen Serie. Das Wochen-MACDH bestätigt die Aufwärtsbewegung und bis zum Allzeithoch bei 13.596 Punkten ist es nun wirklich nicht mehr weit. Im Wochenchart stehen die Ichimoku Signale alle auf long.

Damit ändert sich nix am großen Szenario: Der DAX ist auf dem Weg zu seinem Allzeithoch. Solange es keinen Schlusskurs unter der wichtigen Unterstützung bei ca. 12.800 Punkten gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 13.195-13.187 (Gap) 13.047 (Tenkan) 13.019-12.992 (Gap) 12.800 (Unterstützung)
Widerstände 13.300 (Hoch 07.11.) 13.444 (grüne 127%) 13.596 (ATH)  

Strategie
Keine Änderung: Die Bullen bleiben am Drücker und das größere Long-Kursziel liegt beim Allzeithoch. Ein Rücksetzer ist jederzeit einzuplanen. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

07.11.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 2 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 31 Punkten oder Plus 0,2%.
Ein neues Jahreshoch. Die Korrektur muss wohl noch warten … 
Solange es keine eindeutigen Umkehrsignal gibt gilt aber nach wie vor: Die Bullen bleiben am Drücker, die nächsten Long-Kursziele sind das Swing High von Mai 2018 = 13.204 Punkten, die blauen 89% = 13.218 Punkten, die grünen 127% = 13.440 Punkten. Und dann kommt das Allzeithoch bei 13.596 Punkten.
Damit ändert sich nix am großen Szenario: Der DAX ist auf dem Weg zu seinem Allzeithoch. Solange es keinen Schlusskurs unter der Unterstützung bei ca. 12.800 Punkten gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 13.019-12.992 (Gap) 12.991 (Tenkan) 12.795 (Tief 31.10.) 12.533 (Kijun)
Widerstände 13.187 (Hoch 06.11.) 13.204 (Hoch 22.05.2018) 13.218 (blaue 89% Wochenchart) 13.444 (grüne 127%)

Strategie
Keine Änderung: Die Bullen bleiben am Drücker und das größere Long-Kursziel liegt beim Allzeithoch. Allerdings: Der Aufwärtsdruck stockt etwas, ein kleinere Rücksetzer ist einzuplanen. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

04.11.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 46 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 94 Punkten oder Plus 0,7%.
Der DAX hat ein neues Jahreshoch 8 Punkte unter den 13.000 Punkten ausgebildet. Die „kleine“ Korrektur war nun wirklich mickrig, denn sie hat gerade mal die 14,6% erreicht. Eigentlich nicht der Rede wert und spricht für die Stärke der Bullen. Damit rücken ganz klar die runden 13.000 Punkte ins Blickfeld. Bei 13.109 Punkten liegt die grüne 100% Projektion und bei 13.218 Punkte das blaue 89% Retracement. Das Retracement bezieht sich auf die Abwärtsbewegung vom Allzeithoch bis zum Tief im Dezember 2018. Am besten zu sehen im Wochenchart. Damit trennt den DAX noch ein Swing High vom 22.05.2018 bei 13.204 Punkten von seinem Allzeithoch! Das sind knappe 5%.
Die Stärke der Bullen ist insofern kein Wunder, als dass auch der S&P 500 und die Nasdaq am Freitag neue ATHs ausgebildet haben. Nur der DJIA hat noch schlappe 51 Punkte bis zu seinem Allzeithoch vom Juli 2019. Das von den Zentralbanken zur Verfügung gestellte billige Geld wird auf jeden Fall in die Aktienmärkte gepumpt.
Bei all der Euphorie sollte aber nicht vergessen werden, dass einer von Charles Dow’s Grundsätzen „Volume must go with the trend“ nicht erfüllt wird: das Volumen schwächelt, und das schon seit Monaten.
Im Wochenchart sind die nächsten Long-Kursziele besser zu sehen: Klar, zuerst muss es den Schlusskurs über den runden 13.000 Punkten geben. Es folgen dann die grünen 100% = 13.109 Punkte, dass Swing High von Mai 2018 = 13.204 Punkten, die blauen 89% = 13.218 Punkten, die grünen 127% = 13.440 Punkten. Und dann kommt das Allzeithoch bei 13.596 Punkten.
Die Ichimoku Signale im Wochenchart stehen alle bei Long und das MACD-Histogramm bestätigt die Aufwärtsbewegung.
Damit ändert sich nix am großen Szenario: Der DAX ist auf dem Weg zu seinem Allzeithoch. Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.511-12.495 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.845 (Tenkan) 12.795 (Tief 31.10.) 12.51112.495 (Gap) 12.435 (Kijun)
Widerstände 12.992 (Hoch 01.11.) 13.109 (grüne 100%) 13.204 (Hoch 22.05.2018) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)

Strategie
Die erwartete kleine Korrektur fiel mit gerade mal 14,6% sehr klein aus. Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap 12.511-12.495 Punkten gibt, bleiben die Bullen am Drücker und das größere Long-Kursziel liegt beim Allzeithoch. Kleinere Rücksetzer sind einzuplanen. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

31.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 10 Punkten, ein weiterer, schwarzer Doji mit einem Minus von 29 Punkten oder Minus 0,2%.
Ein tieferes Tief und ein tieferes Hoch, eine lange Akkumulationslunte, das 1-Punkte-Gap hat gehalten. Die Bullen bleiben am Drücker.
Wie vom Markt erwartet, hat die FED hat die Leitzinsen um 0,25% gesenkt … der US-Dollar sitzt wieder lockerer.  Keine Änderung: Das nächste Long-Kursziel sind erst einmal die runden 13.000 Punkte. Knapp darüber liegen die grünen 100% = 13.109 Punkte, gefolgt von den blauen 89% = 13.218 Punkte. Diese long Kursziele werden sicher nicht sofort und ohne kleinere Rücksetzer erreicht.
Damit ändert sich nix am Szenario: Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.511-12.495 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.820 (Tief 24.10.) 12.794 (Tenkan) 12.511-12.495 (Gap) 12.432 (Kijun)
Widerstände 12.986 (Hoch 28.10.) 13.109 (grüne 100%) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)  

Strategie
Keine Änderung: Die Bullen bleiben am Drücker, solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap 12.511-12.495 Punkten gibt. Es bleibt beim nächsten long Kursziel bei den runden 13.000 Punkte und dann die grünen 100% = 13.109 Punkte. Rücksetzer müssen allerdings eingeplant werden. ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Donnerstag (Reformationstag) oder Freitag (Allerheiligen) sind in den Bundesländern Feiertag. Die Börsen haben allerdings geöffnet.

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

28.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 14 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 22 Punkten oder Plus 0,2%.
Seitwärts … was nicht weiter verwundert, ist der DAX doch an einem wichtigen Fibo-Level angekommen. Die blauen 79% sind nun auch auf Schlusskursbasis erreicht. Der kleine Inside-Day von Freitag hat im Vergleich mit dem acht Punkte großen Kerzenkörper eine relativ lange Akkumulationslunte von 52 Punkten. Die Seitwärtsbewegung der letzten beiden Tage ist deutlich im Stundenchart zu sehen: die Stundenwolke verläuft waagerecht und ist ca. 75 Punkte dick. Das Erreichen der „last line of defense“ muss wohl erst einmal verdaut werden. Die Divergenz mit dem MACDH ist fast nicht sichtbar. Die Bullen bleiben stark, von bearischen Attacken ist nichts zu sehen. Das nächste Long-Kursziel sind erst einmal die runden 13.000 Punkte. Knapp darüber liegen die grünen 100% = 13.109 Punkte, gefolgt von den blauen 89% = 13.218 Punkte. Diese long Kursziele werden sicher nicht sofort und ohne kleinere Rücksetzer erreicht.
Auf Wochenbasis wurde die dritte weiße Kerze in Folge ausgebildet. Auf dem weiteren Weg zum Allzeithoch von 2018 bei 13.556 Punkten liegen noch die blauen 89% = 13.218 Punkte. Die grüne Projektion zeigt zum einen die Kursziele dazwischen an, zum anderen aber auch das 162%-Kursziel nach dem ATH bei 13.865 Punkte. Aber das ist erst einmal Zukunftsmusik – solange sich die Bären aber verstecken, müssen diese grünen 162% ins Auge gefasst werden.

Damit ändert sich nix am Szenario: Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.240 – 12.202 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.820 (Tief 24.10.) 12.713 (Tenkan) 12.511-12.495 (Gap) 12.396 (Kijun)
Widerstände 12.914 (Hoch 24.10.) 13.109 (grüne 100%) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)  

Strategie
Keine Änderung: Die Bullen bleiben am Drücker, solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap 12.240 – 12.202 Punkten gibt. Da nun die blauen 79% bei 12.886 Punkten auf Schlusskursbasis erreicht wurde, liegt das nächste long Kursziel bei den runden 13.000 Punkte und dann die grünen 100% = 13.109 Punkte. Rücksetzer müssen allerdings eingeplant werden. ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Nicht vergessen: bei uns endet dieses Wochenende die Sommerzeit, im Ami-Land aber erst in einer Woche. Die Opening Bell bimmelt in New York daher bereits um 14:30 Uhr.
Und: nach der EZB ist vor der FED, diese ist am Mittwoch mal wieder an der Reihe.

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

24.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 52 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 44 Punkten oder Plus 0,3%.
Ein höheres Hoch und ein höherer Schlusskurs! Die Bullen bauen ihren Vorteil klar aus. Aber: das MACDH hat einen kleineren Balken ausgebildet! Trotzdem bleibt es beim Vorteil für die Bullen, mit dem nächsten Long-Kursziel, den blauen 79% = 12.886 Punkten.
Und wir denken dran: Donnerstag ist die EZB an der Reihe, 13:45 Uhr die Bekanntgabe des Zinsentscheids (non-Event) und ab 14:30 Uhr dann die Pressekonferenz – die letzte mit Super-Mario. Ab dem 1. November 2019 wird Christine Lagarde Präsidentin der EZB. 
Damit ändert sich nix am Szenario: Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.240 – 12.202 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.603 (Tief 18.10.) 12.530 (Tenkan) 12.511-12.495 (Gap) 12.457 (rote 38%)
Widerstände 12.819 (Hoch 23.10.) 12.886 (blaue 79% Wochenchart) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)  

Strategie
Die Bullen sind am Drücker – solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap 12.240 – 12.202 Punkten gibt. Es bleibt beim nächsten Long-Kursziel, den blauen 79% bei 12.886 Punkten.  ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Donnerstag ist mal wieder die EZB dran!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

21.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 17 Punkten, noch ein Gravestone Doji mit einem Minus von 21 Punkten oder Minus 0,2%.
Das Gerangel zwischen Bullen und Bären geht weiter – mit einem kleinen Vorteil für die Bären. Mit dem Tagestief wurde das rote 24 % Retracement (bezogen auf die letzte Aufwärtsbewegung ab dem 04.10.2019) erreicht. Die roten 38% = 12.457 Punkte notieren unter dem nächsten und noch offenen Gap zwischen 12.511 – 12.495 Punkten … einem erstrebenswerten Kursziel für eine angenommene Welle 4. Zumal im Stundenchart die 127% Projektion bei 12.433 Punkten notiert (nicht eingezeichnet), und solche Fibo-Cluster werden gerne mal erreicht.
Im Stundenchart nähert sich der DAX seiner Stundenwolke an. In dieser Zeiteinheit lässt sich eine Kopf-Schulter-Formation identifizieren (nicht eingezeichnet). Noch hat sich der DAX mehrfach über die Nackenlinie retten können. Bricht diese, liegt das rechnerische Kursziel bei ca. 12.380 Punkten.
Da von einer Trendumkehr im Daily noch keine Rede ist, bleibt es auf jeden Fall beim nächsten long Kursziel, den blauen 79% = 12.886 Punkten aus dem Wochenchart. 
Damit ändert sich nix am Szenario: Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.240 – 12.202 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen, wobei kleine Korrekturen drin sind.
Der Wochenchart zeigt deutlich, dass der Widerstand bei 12.500 Punkten nun auch auf Wochenschlusskursbasis herausgenommen worden ist und dass das nächste Kursziel die blauen 79% = 12.886 Punkte sind. Das MACD-Histogramm hat ein höheres Hoch ausgebildet und bestätigt damit die Aufwärtsbewegung. Die Ichimoku Signale im Wochenchart stehen alle auf long.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.603 (Tief 18.10.) 12.511-12.495 (Gap) 12.457 (rote 38%) 12.373 (Tenkan)
Widerstände 12.814 (Hoch 17.10.) 12.886 (blaue 79% Wochenchart) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)  

Strategie
Es bleibt beim nächsten Long-Kursziel, den blauen 79% bei 12.886 Punkten. Die aktuell laufende kleine Korrektur hat auf jeden Fall Platz bis zu den roten 38% = 12.457 Punkten. Arbeitet der DAX das Kursziel der Stunden-SKS ab, dann sind auch die ca. 12.380 Punkte drin. ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Das Votum des britischen Parlaments für oder gegen den neuen BREXIT-Vertrag wurde mal wieder verschoben!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

17.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 15 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 40 Punkten oder Plus 0,3%.
Und noch ein neues Jahreshoch!
Das nächste Long-Kursziel – die 12.656 Punkte – wurden nun auch auf Schlusskursbasis erreicht. Damit ist der Weg frei zu den blauen 79% = 12.886 Punkten aus dem Wochenchart.
Damit ändert sich nix am Szenario: Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.263 – 12.226 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen. 

Ichimoku-Signale im Tageschart: 4 x Long, 1 x Neutral

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan = Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.603 (Tief 16.10.) 12.511-12.495 (Gap) 12.288 (Tenkan + Kijun) 12.263-12.226 (Gap)
Widerstände 12.698 (Hoch 16.10.) 12.886 (blaue 79% Wochenchart) 13.218 (blaue 89% Wochenchart)  

Strategie
Das nächste Long-Kursziel wurde nun auch auf Schlusskursbasis abgeholt. Es folgen die blauen 79% bei 12.886 Punkten und 89% = 13.218 Punkte (aus dem Wochenchart). ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

14.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 84 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 348 Punkten oder Plus 2,9%.
Mit einem nahezu perfekten White Marubozu ist der DAX einfach über den Widerstand von Gap + Tenkan + Kijun drüber gehüpft. Von dem Eröffnungsgap sind noch jede Menge Punkte übrig geblieben. Dieses Gap kann als Breakaway Gap klassifiziert werden. Mit dem Tagesschlusskurs (= Tageshoch) wurden die Hochs des Dreifachtops herausgenommen. Auch der Umsatz ist in den letzten Tagen gestiegen. Damit wird auch einer der grundlegenden Prämissen von Charles Dow Rechnung getragen: Volume must go with the Trend. Einziger Wermutstropfen ist, dass das MACD-Histogramm nicht im grünen Bereich ist. Die nächsten beiden Widerstände und damit auch Kursziele liegen bei dem Hoch vom 25.07. bei 12.599 Punkten und beim Hoch vom 04.07. bei 12.656 Punkten. 
Der Wochenchart gibt die etwas größeren Long-Kursziele vor: Wie bereits genannt das Juli-Hoch bei 12.656 Punkten und dann die blauen 79 % = 12.886 Punkte. Dieses Retracement bezieht sich auf die Bewegung vom Allzeithoch bis zum Tief im Dezember 2018. In dieser Zeiteinheit ist gut zu erkennen, dass sich der DAX in den letzten Wochen bei ca. 12.500 Punkten den Kopf angestoßen hat. Mit dem Wochen-White-Marubozu sollte nun der Bruch dieses Widerstands gelingen. Das Wochen-MACD-Histogramm hat den höheren Wochenschlusskurs allerdings nicht bestätigt. Im Wochenchart stehen die Ichimoku-Signale nach wie vor bei 4:1 für long, wobei das Short-Signal daher rührt, dass Wochen-Kijun schon nach wie vor über Wochen-Tenkan notiert.
Solange es keinen Schlusskurs unter dem Gap = 12.263 – 12.226 Punkte gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen. 

Ichimoku-Signale im Tageschart: 4 x Long, 1 x Neutral

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan = Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.263-12.226 (Gap) 12.195 (Tenkan + Kijun) 11.961 (Oberkante Wolke) 11.833 (200er SMA)
Widerstände 12.599 (Hoch 25.07.) 12.656 (Hoch 04.07.) 12.886 (blaue 79% Wochenchart)  

Strategie
Die kleine Aufwärtskorrektur mausert sich langsam zu einer kräftigen und impulsiven Bewegung. Da sich der DAX sowohl im Tageschart als auch im Stundenchart weit vom Einzugsgebiet der Zukunftswolke entfernt hat, ist auf jeden Fall mit einem kleinen Luftholen auf hohem Niveau zu rechnen. Gelingt der nachhaltige Ausbruch über das Hoch des Widerstandes bei ca. 12.500 Punkten, liegt das nächste Long-Kursziel beim Juli-Hoch bei 12.656 Punkten, gefolgt von den blauen 79 % bei 12.886 Punkten. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de

DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

10.10.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 3 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 124 Punkten oder Plus 1,0%.
Nach den Minus 127 Punkten vom Vortag nun Plus 124 Punkte … und mit die obere Lunte wurden die blauen 50% um 23 Punkte verpasst. Der Schlusskurs liegt aber immer noch unter den blauen 38% und wieder knapp über der Wolkenoberkante und auch die Wolke wurde mit dem Tagestief angestochen. Im Stundenchart hat der DAX die Wolke geentert. Ausgehend vom Tief vom 04.10.2019 hat die Lunte die grüne 100% Projektion erreicht. Damit ändert sich erst mal nix: Mit einem Schlusskurs unter den roten 50% = 11.880 Punkte eröffnet sich der DAX weiteres Arbeitspotential. Dann sind auch der 200er SMA = 11.816 Punkte und die Unterkante der Wolke = 11.787 Punkte nicht mehr weit. Die roten 62% = 11.735 Punkte sind dann in Reichweite … das sind die in der Analyse zum 04.10.2019 genannten Kursziele. Allerdings ist noch nicht klar, ob die Aufwärtskorrektur beendet ist.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 3 x Long, 2 x Short

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs unter Kijun
    3. Chikou unter seiner Kerze und unter der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 11.878 (Tief 04.10.) 11.816 (200er SMA) 11.787 (Unterkante Wolke) 11.735 (62%)
Widerstände 12.165 (Hoch 09.10.) 12.183 (Kijun) 12.188 (blaue 50%) 12.188 (Tenkan)

Strategie
Die kleine Aufwärtskorrektur könnte beendet sein – an den Short-Kurszielen hat sich nix geändert: rote 50% auf Schlusskursbasis – Short-Kumo-Breakout – rote 62%. Sollte die Aufwärtskorrektur noch nicht beendet sein, dann bildet das Cluster Kijun + Tenkan + blaue 50% (12.183 – 12.188 Punkte) einen massiven Widerstand. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de